XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kopfdichtung - die Nr 3


Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 07.08.2015, 06:33    Titel: Antworten mit Zitat

Für Zahl, Art und Anordnung der 6 Gummiteilchen. So und nicht anders verhält es sich.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 04.11.2018, 18:36    Titel: Nr. 4 kündigt sich an... Antworten mit Zitat

Shocked

ja, richtig, der Kopf ist schon wieder am Öl schwitzen, auch wieder an Zylinder 1. Wenig nur, aber eben sicht- und riechbar. Ich krieg noch die Krise, das Ding läuft super, aber mit den Kopfdichtungen will es nicht so.

Die nächsten Tage werde ich die Bolzen (nach Vorschrift) im warmen Zustand nochmals anziehen, dann noch eine Portion Hoffnung. Rolling Eyes

Sollte das nichts bringen, muss der Kopf erneut runter, Planheit prüfen an Zylinderbank und Kopf versteht sich. Dem Originial-Yamaha-Material zu trauen fällt mir zunehmend schwer. Gibt es irgendwo schon Nachfertigungen? Bau nach Muster?

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ExCombie
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 27.09.2017
Beiträge: 512
Wohnort: Rosendahl NRW

BeitragVerfasst am: 04.11.2018, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
auch wieder an Zylinder 1.

Wie schon gesagt...
Da ist kein Ölkanal!
Weit und breit nicht.
Also kann da auch nichts aus der Kopfdichtung kommen

Ich vermute, dass du ein ganz anderes Problem hast!
Foto?
_________________
Zitat:
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7422
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 04.11.2018, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Das Öl von Undichtheiten an den schwächlichen Schrauben am Ölkühlerflasch wird vom Fahrtwind an den ersten Zylinder getrieben, das war sogar bei meinem XJ Gespann so und das stand nie auf dem Seitenständer.

Ansonsten Heise fragen, der hat auch inzwischen für XJ Kopfdichtungen mit weichen Ringen nach eigenem Rezept. Weisst ja, Ursache für zu geringes Anziehmoment sind alte Stehbolzen. Werden die nicht erneuert, benötigst du irgendwann ne weichere Dichtung.

Grüße, Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 04.11.2018, 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ölkühler staubtrocken, wie das ganze Moped (bis auf das Umfeld des Kardangetriebeentlüfters). Am 1er glänzt die Dichtung und an der ersten Kühlrippe des Zylinders wartet eine helle Portion 20W/50 auf Nachschub um einen Tropfen zu bilden. Die unterste Kühlrippe des Kopfes hat ebenfalls einen Film auf der Unterseite, der schon ein wenig Staub gebunden hat.Es geht also wieder los.

Olaf meintest du den Horst? Von ihm waren die beiden nachgerüsteten ZKDs. Yam Originale.

Da ist kein Ölkanal? Na durchs Metall diffundiert es ja nun mal bestimmt nicht.Der letzte Tausch wurde übrigens von einem Meister des Faches, alter Yamahamann, seit den 70ern dabei und der einzige in der weiteren Umgebung, welchem ich meine Mopeds anvertraue.Bitte hierzu nichts infrage stellen, der Mann ist wirklich sehr gut, wir haben uns schon gemeinsam durch Yamaha-Zweitakter geschraubt, er hat endlos Erfahrung.

Bilder, meinswegen, wenn ich dazu komme illustriere ich meinen Text.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7422
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 01:54    Titel: Antworten mit Zitat

rrichard hat folgendes geschrieben:
Ölkühler staubtrocken, wie das ganze Moped (bis auf das Umfeld des Kardangetriebeentlüfters). Am 1er glänzt die Dichtung und an der ersten Kühlrippe des Zylinders wartet eine helle Portion 20W/50 auf Nachschub um einen Tropfen zu bilden. Die unterste Kühlrippe des Kopfes hat ebenfalls einen Film auf der Unterseite, der schon ein wenig Staub gebunden hat.Es geht also wieder los.

Olaf meintest du den Horst? Von ihm waren die beiden nachgerüsteten ZKDs. Yam Originale.

Da ist kein Ölkanal? Na durchs Metall diffundiert es ja nun mal bestimmt nicht.Der letzte Tausch wurde übrigens von einem Meister des Faches, alter Yamahamann, seit den 70ern dabei und der einzige in der weiteren Umgebung, welchem ich meine Mopeds anvertraue.Bitte hierzu nichts infrage stellen, der Mann ist wirklich sehr gut, wir haben uns schon gemeinsam durch Yamaha-Zweitakter geschraubt, er hat endlos Erfahrung.

Bilder, meinswegen, wenn ich dazu komme illustriere ich meinen Text.

rr


Natürlich den Horst! Heise, Meise, ich war wohl in letzter Zeit zuviel in Sachen Software unterwegs, ... das Alter.
Nein, auf der linken Seite ist weit und breit kein Öl, wenn die Kopfdichtung undicht ist, rußt es da raus. Außer du meinst das andere Links, oder an der Einser Kerze finden sich auch gelbe Tropfen 20W50...

Grüße Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ExCombie
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 27.09.2017
Beiträge: 512
Wohnort: Rosendahl NRW

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt, nach dem ich mir nochmal den Thread durchgelesen habe...

Und doch keine Chance/Notwendigkeit habe, mich mit dem Olaf zu streiten, denn er hat recht: Am 1 Zylinder, ist kein Ölkanal!
Sehe ich nicht mehr viele Möglichkeiten.

Es gibt nur 2 mögliche Stellen, wo Öl aus der Kopfdichtung kommen kann.
Kettenschacht (vorn und hinten) und Stehbolzen(Steigleitungen) rechts.

Mögliche Täuschungen:
Auf dem Seitenständer stehend, kann das Öl von rechts nach links der Kopfdichtung entlang laufen. Also vom Kettenschacht bis zum 1 Zylinder.
Ventildeckeldichtung undicht, im Bereich Zündkerzen. Das Öl läuft durch die Entwässerungskanäle und wird dann durch Kapillarwirkung, Wind oder Schwerkraft zum 1 Zylinder getrieben.


Zitat:
Na durchs Metall diffundiert es ja nun mal bestimmt nicht.

Auch das ist eine Möglichkeit.
Klingt irre, ist aber möglich.
Einmal ist mir eine Lunkerstelle(?) im Guss begegnet. Bei einem Golf 1, oder so. Nach ein paar zigtausend gefahrenen Kilometern.
Dort ist kein Öl aus getreten, sondern Wasser. Vielleicht hast du da den einzigen mir bekannten Yamaha Motor mit einem solchen Gussfehler.

Wir haben damals das Loch aufgebohrt, Gewinde rein, und eine Schraube eingeklebt.
_________________
Zitat:
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7422
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 07.11.2018, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

ExCombie hat folgendes geschrieben:
Jetzt, nach dem ich mir nochmal den Thread durchgelesen habe...

Und doch keine Chance/Notwendigkeit habe, mich mit dem Olaf zu streiten, denn er hat recht: Am 1 Zylinder, ist kein Ölkanal!
Sehe ich nicht mehr viele Möglichkeiten.

Es gibt nur 2 mögliche Stellen, wo Öl aus der Kopfdichtung kommen kann.
Kettenschacht (vorn und hinten) und Stehbolzen(Steigleitungen) rechts.

Mögliche Täuschungen:
Auf dem Seitenständer stehend, kann das Öl von rechts nach links der Kopfdichtung entlang laufen. Also vom Kettenschacht bis zum 1 Zylinder.
Ventildeckeldichtung undicht, im Bereich Zündkerzen. Das Öl läuft durch die Entwässerungskanäle und wird dann durch Kapillarwirkung, Wind oder Schwerkraft zum 1 Zylinder getrieben.


Zitat:
Na durchs Metall diffundiert es ja nun mal bestimmt nicht.

Auch das ist eine Möglichkeit.
Klingt irre, ist aber möglich.
Einmal ist mir eine Lunkerstelle(?) im Guss begegnet. Bei einem Golf 1, oder so. Nach ein paar zigtausend gefahrenen Kilometern.
Dort ist kein Öl aus getreten, sondern Wasser. Vielleicht hast du da den einzigen mir bekannten Yamaha Motor mit einem solchen Gussfehler.

Wir haben damals das Loch aufgebohrt, Gewinde rein, und eine Schraube eingeklebt.


Es ist alles möglich, aber selbst bei einem Riss im Kopf oder Lunkern ist da kein Öl. Man würde die Herkunft vom NW Lager oder der Zylinderwand sehen. Alle XJ ölnebeln bevorzugt auf der linken Seite. Ursache ist wirklich der Flansch des Ölkühlers oder eben der Kettenkasten. Schau dir die Kopfdichtung genauer an, es kann im Grunde genommen da nicht dicht werden, weil die Dichtung dort eine geringere Dicke hat, bzw. Verdichtung erfährt, als als über den Zylinderwänden und sie liegt außerhalb.
Das Öl treibt an der unteren Seite der unteren Kopfrippe entlang nach außen.
Man könnte beim Tausch der ZKD sie einen halben Tag vorquellen lassen, das hilft, ist aber aus der Mode gekommen oder Hylomar am Kettenkasten benutzen, da ist es wirklich angebracht. Vor der Zylinderbank wird die Dichtung nur mit zwei Sechser Schrauben vorgespannt, im ganzen übrigen Bereich mit yppig Anziehmoment.

Lappen mitführen oder Westfalia (!) Wundermittel benutzen.

Grüße, Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 23.12.2018, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

War gestern beim Schrauber meines Vertrauens und er hat die Idee, die Spannschrauben zu tauschen, klingt zumindest logisch. Durch den mehrfachen Tausch haben die möglicherweise an Spannkraft verloren. In den nächsten Tagen/Wochen nehm' ich mal den Schlüssel in die Hand und kümmere mich auch nochmals um die Deckeldichtung.

Auf dem Seitenständer steht die Maschine so gut wie nie, klappt bei Entlastung selbsttätig ein und in der Garage brauchte sie viel zuviel Platz. Das Öl ist nach längerer Fahrt am Zylinder 1 direkt an der Kopfdichtung in gelber Farbe zu sehen. Weiter oben ist etwas Schwitzöl, aber dort ist alles durch den gesammelten und festgeklebten Schmutz schwarz. Darüberhinaus dort keine Tropfen oder Flüssigkeit erkennbar.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ExCombie
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 27.09.2017
Beiträge: 512
Wohnort: Rosendahl NRW

BeitragVerfasst am: 23.12.2018, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das Öl ist nach längerer Fahrt am Zylinder 1 direkt an der Kopfdichtung in gelber Farbe zu sehen

Öl ist schwarz.
Oder, deines nicht?


Die linke vordere Ecke der Kopfdichtung ist min 20cm von einem ölhaltigen Bereich entfernt.

Die Annahme, dass das Öl (dank lockerer Kopfschrauben/Muttern) so weit durch die Dichtung sickern kann, ist aus meiner Sicht unhaltbar.
Und das drei mal nacheinander.
No!

Im Kettenschacht(die einzige mögliche Quelle auf der linken Seite) hat das Öl wenig (eher keinen) Druck.(Es sei denn, die Kurbelgehäuseentlüftung ist verstopft.)
Wären die Kopfmuttern lose, oder die Bolzen überdehnt, würden Verbrennungsgase austreten. Denn die haben ein Zigfaches an Druck.


Weiterhin:
Ich vermute der Fehler steckt ganz woanders.

z.b. kann es sein, dass dich ein freundlicher Nachbar mit seiner Ölkanne ärgert?
_________________
Zitat:
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 23.12.2018, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hat was für sich. Das Öl ist gelb, das Moped ist kein Diesel.

Der Nachbar müsste dann schon mal 50 km mitgaloppieren. Wär mir aufgefallen....

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kopfdichtung zu retten? rrichard XJ 750 F 41Y 7 23.02.2014, 19:06
Keine neuen Beiträge Kopfdichtung wechseln Frank79 XJ 650 4K0 4 15.03.2007, 21:53
Keine neuen Beiträge Kopfdichtung - wo kaufen ? peter XJ 900 F 31A 58L 4BB 2 22.11.2006, 15:17



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz