XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dem Bremszylinder den Kolben entlocken.


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eddie
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 1049
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 23.04.2018, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Konische Dichtungen gibt es, oder gab es.



Diese Maße hatten die Seriendichtungen, die ich vor Urzeiten aus den Bremsen einer ´86er XJ 750 Maxim X heraus geholt habe. Ob die Kolbendichtung schon im Neuzustand so war oder durch Verformung so geworden ist, weiß ich nicht. Die Tourmax-Dichtungen haben rechteckige Querschnitte, sowohl die in dem Fall passenden als auch alle sonstigen, die ich verarbeitet habe.

Abstufungen in Dichtungsnuten hatte ich noch in keiner Bremse.
_________________
Gruß. Eddie,
-
un Agathe nickt mi´m Kopp.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ExCombie
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 27.09.2017
Beiträge: 512
Wohnort: Rosendahl NRW

BeitragVerfasst am: 14.05.2018, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtrag...
Heute Audi A8 Sattel überholt.
Ringe zylindrisch.
Sattelnut mit Absatz, so dass die eingebauten, zylindrischen Ringe, wie mit Schräge aussahen.
_________________
Zitat:
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert


Zuletzt bearbeitet von ExCombie am 15.05.2018, 07:34, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7422
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 15.05.2018, 01:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe die ganze Diskussion und vor allem die Rechthaberei nicht.

Meine Einstellung zu den Dingen meine ich weiter oben und oft genug dargelegt zu haben. Wenn die eine und die andere Aussage von einigermaßen geübten Schraubern getroffen wird, lohnt es sich in jedem Fall bei der Erstlingsarbeit auf beide Aspekte zu achten. Das kost kein Geld, macht nicht blöd, nicht blind und nicht impotent.
Möglicherweise erweitert es stattdessen den Horizont.

Ich habe vor der Inbetriebnahme meines aktuellen Gespannes den GTS Sechskolbensalttel, den Hinterradsattel (identisch mit XJ und FJ) sowie zwei BMW Brembo Sättel und einen ATE PKW Bremssattel überholt und würde nicht wagen, eine allgemeinverbindliche Aussage zu treffen, wie die Rückstellung der Kolben gelöst wird.

Fest steht, dass ich den Sechskolbensattel nach Fertigstellung auf die Seite gelegt habe und nicht schlecht staunte, als ein Kolben der Schwerkraft folgend langsam herausrutschte. Bei dem Kolben hatte ich einfach nicht aufgepasst.

Rainer hat nun bei seiner Erstlingsarbeit heraus gefunden, dass weder der Bremssattel eine Stufennut, noch der Dichtring eine Schräge im Profil aufwies, wenn ich ihn richtig verstanden habe. Was lernen wir nun daraus?

Wenn einer sagt: mit dem BT45 kannst du in 60° Schräglage über eine regennasse Piste brackern, und ein anderer entgegnet: "ich bin aber schon bei 45° damit auf den Pinsel gefallen", wem muss man dann glauben? Dem, der seinen Vortrag erneut und lauter wiederholt?

Wenn die Erfahrungen anderer nicht geachtet werden, hat es keinen Sinn, ein Forum zu betreiben.

Grüße, Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
berndXJ90031A
Praktiker
Praktiker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 15.07.2015
Beiträge: 117
Wohnort: 58553 Halver

BeitragVerfasst am: 18.05.2018, 08:45    Titel: Bremskolben Antworten mit Zitat

Ich hatte mir vor einiger Zeit mal für 35 Euro einen Bremskolbenrücksteller
gekauft, das Ding möchte ich nicht mehr missen. Okay, es gibt auch einfache
sprich billigere, aber, egal wo ich das Ding ansetze, die Kolben gehen immer
schön gleichmäßig rein, ohne zu verkanten. Die Aktion mit Zange ist ein klei-
ner Risikofaktor, einmal verkantet, und das ist damit schnell passiert, kannst
du den Bremskolben vergessen.
_________________
Mit der Drehung der rechten Hand sinkt die Lebenserwartung der Fahrerlaubnis?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7422
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 19.05.2018, 00:23    Titel: Re: Bremskolben Antworten mit Zitat

berndXJ90031A hat folgendes geschrieben:
Ich hatte mir vor einiger Zeit mal für 35 Euro einen Bremskolbenrücksteller
gekauft, das Ding möchte ich nicht mehr missen. Okay, es gibt auch einfache
sprich billigere, aber, egal wo ich das Ding ansetze, die Kolben gehen immer
schön gleichmäßig rein, ohne zu verkanten. Die Aktion mit Zange ist ein klei-
ner Risikofaktor, einmal verkantet, und das ist damit schnell passiert, kannst
du den Bremskolben vergessen.


Voraussetzung ist, was man weiß, was man tut oder tun soll. Beim zweiten Mal ist der Plan meist besser.

1. Nur den Sattel herunterheben, nicht die Hydraulik trennen
2. mit einem geeigneten Rücksteller die Kolben zurückfahren, damit sie gerade sitzen
3. durch pumpen die Kolben ausdrücken
4. Kurz vor Ende des ersten diesen blockieren, mit der Kolbenzange zum Beispiel
5. Sind beide Kolben fast draußen, Hydraulik trennen und die Kolben von Hand herausdrehen.

Durch würgen und verkanten wird nicht nur der Kolben, sondern in erster Linie der Zylinder beschädigt.

Grüße, Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ExCombie
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 27.09.2017
Beiträge: 512
Wohnort: Rosendahl NRW

BeitragVerfasst am: 09.08.2018, 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtrag...

Suzuki GS500E Sättel überholt.
Teilweise baugleich mit Kawasaki Zephir

Ford P7 ca. Bj.1977

Ringe zylindrisch.
Sattelnut mit Absatz.

Seit ich jetzt "ganz" bewusst darauf achte, zeigt sich bei jedem Sattel die Stufe in der Nut, und bei jedem (neuen) Dichtring die Zylindrische Form.

Mittlerweile setzt sich bei mir die Erkenntnis durch, dass das wirklich bei JEDEM Sattel so ist.
_________________
Zitat:
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kolben Xj 650 Din XJ 650 4K0 81 02.07.2017, 14:18
Keine neuen Beiträge Generalüberholung Bremszylinder vorn Maulkappe2012 XJ 600 3KN 51J 3KM 7 06.06.2013, 09:56
Keine neuen Beiträge XJ 550 4V8 (4U8) Motor mit XJ 600 Zyl... AL3X XJ 550 4V8 3 14.02.2010, 12:22
Keine neuen Beiträge 1) Bremskolben und 2) Bremszylinder ü... EmoGo XJ 900 F 31A 58L 4BB 5 21.01.2009, 18:27
Keine neuen Beiträge Bremssattel von den Kolben befreien? Schroedi Modell übergreifend und Zwette 5 28.04.2007, 13:43



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz