XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vergaserausbau



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> Modell übergreifend und Zwette
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gerhard aus HH
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beiträge: 2725
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.01.2006, 17:51    Titel: Vergaserausbau Antworten mit Zitat

in Kurzform:

1. Tank wech.. vorher Benzinhahn auf on... NICHT auf pri,ok.. und schlauch
(Benzin) abziehen und den Unterdruckschlauch vom Benzinhahn zum
Ansaugstutzen am Ansaugstutzen eines Vergasers abziehen... ist bestimmt
verhärtet.. dann einfach ca. 3cm abschneiden sonst ist der nicht mehr dicht.

2. 3Stück M6 Schrauben (bei der XJ900 ist das so.. bei anderen Typen... muste mal guggen) des Luftfiltergehäuses herausschrauben.

3. Schellen der Ansaugstutzen zwischen Luftkasten und Vergaser sehr weit
lösen, nicht die Schrauben herausdrehen. So weit, dass du diese Schellen
über den kleinen Wulst zum Vergaser hinschieben kannst. So stören die
Schellen nicht mehr und du brauchst sie nicht verbiegen.

4. vordere Schellen an den Ansaugstutzen auch weit lösen und diese Schellen
nach hinten zum Vergaser hin schieben.

5. den Luftfilterkasten jetzt nach hinten ziehen. Weil du die Schrauben
herausgenommen hast kannst du den Kasten ca. 2 bis 3cm nach hinten ziehen.
So kommen die hinteren Gummis von den Vergasern.

6. Chokebowdenzug an der chokewelle abschrauben und nach oben herausziehen
damit er nicht mehr stört.
Kupplungszug auch aushängen und nach oben herausziehen.... aus dem Weg.

6a. Gasbowdenzug aushängen und auch nach oben herausziehen damit er aus dem
Weg ist.

7. Vergaserbank mit Schmackes nach vorn in die Ansaugkrümmer drücken aber
nur oben und hinten gleichzeitig nach oben reissen. So bekommst du die Bank
hinten nach oben frei, dann vorn den Rest herausziehen.

8. Vergaserbank seitlich herausnehmen... geht bei mir am besten nach links..
ist aber eigentlich Wurscht.
_________________
Gruß Gerhard
__________________________________________
neues Zitat:
Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel. (F. Nietzsche)
Gruß Gerhard


Zuletzt bearbeitet von Gerhard aus HH am 08.08.2006, 17:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
pfisti
Gast







BeitragVerfasst am: 17.01.2006, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Muß das jetzt jeder nachmachen??? Laughing
Nach oben
XJWerner
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 2211
Wohnort: 47441 Moers

BeitragVerfasst am: 17.01.2006, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

pfisti hat folgendes geschrieben:
Muß das jetzt jeder nachmachen??? Laughing


Ja! Aber Einbau kommt erst nächstes Jahr!
Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gerhard aus HH
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beiträge: 2725
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.01.2006, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

XJWerner hat folgendes geschrieben:
pfisti hat folgendes geschrieben:
Muß das jetzt jeder nachmachen??? Laughing


Ja! Aber Einbau kommt erst nächstes Jahr!
Werner


So mien Kloogschieter.. nu hasu das!
Komm doch auch mal im wallung! :-)
Hättste auch selbst machen können, gelle?

LG gerhard

8. Tank drauf.. Schläuche nach Kontrolle auf Dichtigkeit drauf.
Benzinhahn auf Pri und Kontrolle obs pisst.

7. entfällt :-)

6. Schellen der Ansaugstutzen zwischen Luftkasten und Vergaser wieder in Pos bringen.
Ich habe die Schrauben bei mir oben.. das erleichtert das Festschrauben... Auch nur leicht handfest!!

5. vordere Schellen an den Ansaugstutzen nach vorn schieben... Schrauben müssen unten sitzen..
Schrauben festziehen.. sollten nur abdichten nicht den Vergaserquerschnitt verjüngen!! Also nur leicht handfest!


4. den Luftfilterkasten jetzt nach vorn drücken gaaaanz kräftig und mit den Schrauben festsetzen.
So sitzen die Gummis wie von selbst... na ja kontrolle ist natürlich angesagt.

3a. Chokebowdenzug an der chokewelle montieren und Spiel einstellen.
Kupplungszug einhängen und Spiel einstellen.

3. Gasbowdenzug einhängen.

2. Vergaserbank mit Schmackes nach vorn in die Ansaugkrümmer drücken aber
nur oben und hinten gleichzeitig nach oben reissen. So bekommst du die Bank
vorn in die Ansaugkrümmer. Dann hinten nach unten drücken und schon sitzt das Ding.
Vorher alle Gummis mit Vaseline fetten wegen dem verbessertem "Flutsch"

1. Vergaserbank seitlich vor die Ansaugkrümmer schieben... geht bei mir am besten von links..
ist aber eigentlich Wurscht.
_________________
Gruß Gerhard
__________________________________________
neues Zitat:
Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel. (F. Nietzsche)
Gruß Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
chris
Macher
Macher




Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 406
Wohnort: 456.. NRW

BeitragVerfasst am: 03.02.2006, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

ciao,Biker

Gerhard...besser als im Buch weil Praxis nahe Smile
Ich sag ja immer Erfahrungen sind die besten Ratgeber Idea

G.,chris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Volker
Macher
Macher




Anmeldungsdatum: 26.12.2005
Beiträge: 440

BeitragVerfasst am: 03.02.2006, 21:27    Titel: Erfahrungen Antworten mit Zitat

Hallo Chris
Erfahrungen sind eben immer besser als die Theorie!
Und der Gerhard kann was.Auch ich muste ihm schon zu danken!
Gruß Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reinhold Me 58L
Macher
Macher




Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 430
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 03.02.2006, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
2. Vergaserbank mit Schmackes nach vorn in die Ansaugkrümmer drücken aber
nur oben und hinten gleichzeitig nach oben reissen. So bekommst du die Bank
vorn in die Ansaugkrümmer. Dann hinten nach unten drücken und schon sitzt das Ding.
Vorher alle Gummis mit Vaseline fetten wegen dem verbessertem "Flutsch"


und das klappt tatsächlich? Ich hab beim Einbau immer das Problem die Vergaser in die Ansaugstutzen zu drücken, setze meistens nen Hebel an und übe sanfte Gewalt aus .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
xj550
Gast







BeitragVerfasst am: 04.02.2006, 07:00    Titel: Antworten mit Zitat

Reinhold Me 58L hat folgendes geschrieben:
Zitat:
2. Vergaserbank mit Schmackes nach vorn in die Ansaugkrümmer drücken aber
nur oben und hinten gleichzeitig nach oben reissen. So bekommst du die Bank
vorn in die Ansaugkrümmer. Dann hinten nach unten drücken und schon sitzt das Ding.
Vorher alle Gummis mit Vaseline fetten wegen dem verbessertem "Flutsch"


und das klappt tatsächlich? Ich hab beim Einbau immer das Problem die Vergaser in die Ansaugstutzen zu drücken, setze meistens nen Hebel an und übe sanfte Gewalt aus .


Hi Reinhold,
sanft?
je nachdem wie alt und hart die Stutzen sind,
kann man sich schon eine Weile damit beschäftigen,
Spannband, Montierhebel, Fett, Heißluft.............
Besonders schlimm, wenn die ohne Vergaser eine Woche steht,
dann ziehen sich die Gummis zusammen.

Alexander
Nach oben
Reinhold Me 58L
Macher
Macher




Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 430
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 05.02.2006, 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Hi Reinhold,
sanft?
je nachdem wie alt und hart die Stutzen sind,
kann man sich schon eine Weile damit beschäftigen,
Spannband, Montierhebel, Fett, Heißluft.............
Besonders schlimm, wenn die ohne Vergaser eine Woche steht,
dann ziehen sich die Gummis zusammen.

Alexander



Hallo alexander
Da ist doch das schonmal geklärt.Very Happy
Die Stutzen sind 19 Jahre alt und die Kiste hat nicht ne Woche ohne Vergaser gestanden sondern 2 Jahre.
"Sanfte Gewalt" war auch etwas untertrieben......
Danke und Gruß
Reinhold Shocked Shocked Shocked [/quote]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> Modell übergreifend und Zwette Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz