XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vergasereinbau / weil der Werner soooo gebettelt hat! :-)



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> Modell übergreifend und Zwette
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gerhard aus HH
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beiträge: 2725
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.01.2006, 19:17    Titel: Vergasereinbau / weil der Werner soooo gebettelt hat! :-) Antworten mit Zitat

8. Tank drauf.. Schläuche nach Kontrolle auf Dichtigkeit drauf.
Benzinhahn auf Pri und Kontrolle obs pisst.

7. entfällt :-)

6. Schellen der Ansaugstutzen zwischen Luftkasten und Vergaser wieder in Pos bringen.
Ich habe die Schrauben bei mir oben.. das erleichtert das Festschrauben... Auch nur leicht handfest!!

5. vordere Schellen an den Ansaugstutzen nach vorn schieben... Schrauben müssen unten sitzen..
Schrauben festziehen.. sollten nur abdichten nicht den Vergaserquerschnitt verjüngen!! Also nur leicht handfest!


4. den Luftfilterkasten jetzt nach vorn drücken gaaaanz kräftig und mit den Schrauben festsetzen.
So sitzen die Gummis wie von selbst... na ja kontrolle ist natürlich angesagt.

3a. Chokebowdenzug an der chokewelle montieren und Spiel einstellen.
Kupplungszug einhängen und Spiel einstellen.

3. Gasbowdenzug einhängen.

2. Vergaserbank mit Schmackes nach vorn in die Ansaugkrümmer drücken aber
nur oben und hinten gleichzeitig nach oben reissen. So bekommst du die Bank
vorn in die Ansaugkrümmer. Dann hinten nach unten drücken und schon sitzt das Ding.
Vorher alle Gummis mit Vaseline fetten wegen dem verbessertem "Flutsch"

1. Vergaserbank seitlich vor die Ansaugkrümmer schieben... geht bei mir am besten von links..
ist aber eigentlich Wurscht.
_________________
Gruß Gerhard
__________________________________________
neues Zitat:
Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel. (F. Nietzsche)
Gruß Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
XJWerner
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 2211
Wohnort: 47441 Moers

BeitragVerfasst am: 17.01.2006, 19:50    Titel: Re: Vergasereinbau / weil der Werner soooo gebettelt hat! :- Antworten mit Zitat

Gerhard aus HH hat folgendes geschrieben:
8. Tank drauf.. Schläuche nach Kontrolle auf Dichtigkeit drauf.
Benzinhahn auf Pri und Kontrolle obs pisst.

7. entfällt :-)

6. Schellen der Ansaugstutzen zwischen Luftkasten und Vergaser wieder in Pos bringen.
Ich habe die Schrauben bei mir oben.. das erleichtert das Festschrauben... Auch nur leicht handfest!!

5. vordere Schellen an den Ansaugstutzen nach vorn schieben... Schrauben müssen unten sitzen..
Schrauben festziehen.. sollten nur abdichten nicht den Vergaserquerschnitt verjüngen!! Also nur leicht handfest!


4. den Luftfilterkasten jetzt nach vorn drücken gaaaanz kräftig und mit den Schrauben festsetzen.
So sitzen die Gummis wie von selbst... na ja kontrolle ist natürlich angesagt.

3a. Chokebowdenzug an der chokewelle montieren und Spiel einstellen.
Kupplungszug einhängen und Spiel einstellen.

3. Gasbowdenzug einhängen.

2. Vergaserbank mit Schmackes nach vorn in die Ansaugkrümmer drücken aber
nur oben und hinten gleichzeitig nach oben reissen. So bekommst du die Bank
vorn in die Ansaugkrümmer. Dann hinten nach unten drücken und schon sitzt das Ding.
Vorher alle Gummis mit Vaseline fetten wegen dem verbessertem "Flutsch"

1. Vergaserbank seitlich vor die Ansaugkrümmer schieben... geht bei mir am besten von links..
ist aber eigentlich Wurscht.



Super!
Ich tausche nur Position 3. und 2. weil sich dann der Hebel nicht mehr
gegen das Steuerkettengehäuse abdrücken kann.
Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gerhard aus HH
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beiträge: 2725
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.01.2006, 20:46    Titel: Re: Vergasereinbau / weil der Werner soooo gebettelt hat! :- Antworten mit Zitat

XJWerner hat folgendes geschrieben:
Gerhard aus HH hat folgendes geschrieben:
8. Tank drauf.. Schläuche nach Kontrolle auf Dichtigkeit drauf.
Benzinhahn auf Pri und Kontrolle obs pisst.

7. entfällt :-)

6. Schellen der Ansaugstutzen zwischen Luftkasten und Vergaser wieder in Pos bringen.
Ich habe die Schrauben bei mir oben.. das erleichtert das Festschrauben... Auch nur leicht handfest!!

5. vordere Schellen an den Ansaugstutzen nach vorn schieben... Schrauben müssen unten sitzen..
Schrauben festziehen.. sollten nur abdichten nicht den Vergaserquerschnitt verjüngen!! Also nur leicht handfest!


4. den Luftfilterkasten jetzt nach vorn drücken gaaaanz kräftig und mit den Schrauben festsetzen.
So sitzen die Gummis wie von selbst... na ja kontrolle ist natürlich angesagt.

3a. Chokebowdenzug an der chokewelle montieren und Spiel einstellen.
Kupplungszug einhängen und Spiel einstellen.

3. Gasbowdenzug einhängen.

2. Vergaserbank mit Schmackes nach vorn in die Ansaugkrümmer drücken aber
nur oben und hinten gleichzeitig nach oben reissen. So bekommst du die Bank
vorn in die Ansaugkrümmer. Dann hinten nach unten drücken und schon sitzt das Ding.
Vorher alle Gummis mit Vaseline fetten wegen dem verbessertem "Flutsch"

1. Vergaserbank seitlich vor die Ansaugkrümmer schieben... geht bei mir am besten von links..
ist aber eigentlich Wurscht.



Super!
Ich tausche nur Position 3. und 2. weil sich dann der Hebel nicht mehr
gegen das Steuerkettengehäuse abdrücken kann.
Werner


Nee Werner..nicht tauschen!! Die Erfahrung muß doch jeder selbst machen.. würd man sie sonst weitergeben können? Twisted Evil Twisted Evil
_________________
Gruß Gerhard
__________________________________________
neues Zitat:
Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel. (F. Nietzsche)
Gruß Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> Modell übergreifend und Zwette Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Werner oder was? XJWerner Für alles was sonst nirgends hingehört 12 09.08.2017, 14:18
Keine neuen Beiträge Vergasereinbau und 2 rästelhafte Schl... Angie XJ 900 DIVERSION 1 09.08.2014, 12:42
Keine neuen Beiträge soooo,...nu bin ich hier gelandet... lemmi68 Ich bin der / die Neue 6 15.03.2009, 02:48



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz