XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Feststoffschmierung für Motorradketten


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> Modell übergreifend und Zwette
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
XJWerner
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 2214
Wohnort: 47441 Moers

BeitragVerfasst am: 14.02.2010, 21:50    Titel: Feststoffschmierung für Motorradketten Antworten mit Zitat

http://www.ingenieurparadies.de/de/ipar/35645
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hoschl
Praktiker
Praktiker




Anmeldungsdatum: 06.08.2008
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 14.02.2010, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Liest sich ja erstmal vielversprechend Very Happy

Vielen Dank für den Link Werner.

Gruß
Achim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
>Norbert< xj750
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge: 2554
Wohnort: Das Bielefeld in Obstwestfalen

BeitragVerfasst am: 15.02.2010, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich selber fahr ja eine XJ mit Kardan. Aber ich frag mal trotzdem: Kann man so ein Festschmierstoff-System denn schon irgendwo käuflich erwerben ?
_________________
Da es sich um eine private Meinungsäußerung handelt, ist jedweder Garantie oder weitere Gewährleistung ausgeschlossen ;-)

Technical Info: XJ 900 4BB - 265 Tkm - 1. Motor (ungeöffnet) - 4. Sitzbank (mehrfach "geöffnet" Very Happy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
XJWerner
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 2214
Wohnort: 47441 Moers

BeitragVerfasst am: 15.02.2010, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Werd mal auf der Dortmunder Messe nachfragen.
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hoschl
Praktiker
Praktiker




Anmeldungsdatum: 06.08.2008
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 15.02.2010, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Also, diese Seite "Ingenieurparadies" gehört der Schunk Group, die das auch entwickeln.
Laut der FAQ ist es wohl im März erhältlich.

Das größte Problem ist wohl das es Fahrzeugspezifisch sein wird.

Die schreiben ja auch, das man was zum anschrauben braucht Crying or Very sad

Also bleibt mein Scottoiler erstmal dran.

Gruß
Achim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hawkwind
Mediator
Mediator



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beiträge: 447
Wohnort: 46045 Oberhausen

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 01:48    Titel: Antworten mit Zitat

Laut Video war der Test ja wohl nicht all zu lang.
Der Prüfstandtest ist wohl eher nicht so realistisch.
Graphit in der Kette????
Was sagen da wohl die X- und O-Ringe im "Normalbetrieb"??
Auf nem Prüfstand und bei trockenem Wetter kann man alles positiv testen.
_________________
Gruß Felix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
AEN (58L)
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 23.05.2008
Beiträge: 1143
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 07:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema O-Ringe:
Zitat:
Die Dichtringe zeigten durch den Kontakt mit der Feststoffschmierschiene keinerlei Beschädigung; ihr Zustand unterschied sich zu keinem Zeitpunkt vom fettgeschmierten Standard. Dies war auch nach den 12.000 km Dauertest so.

Die haben schon auch ausserhalb des Prüfstandes getestet. Autobahn, Landstraße, Bergpässe....
Regenfestigkeit war auch dabei:
Zitat:
Testbedingungen
Testkilometer: 6320 km, davon: 3150 km auf nasser Strecke
Temperaturen: 6-21 Grad Celsius
Geschwindigkeit: maximal 200 km/h


Um das Verhalten der Feststoffkettenschmierung bei dauerhaft hohen Geschwindigkeiten zu beobachten, wurde sie in über 6000 Testkilometern auf diversen Autobahnen getestet. Die Schwingenauslenkung lag dabei im Durchschnitt bei ca. 40 %, bedingt durch Bodenwellen sowie wechselndes Beschleunigen und Bremsen.

Fazit
Die Feststoffkettenschmierung zeigt auf der Autobahn ein optimales Schmierverhalten. Sowohl auf trockener als auch auf nasser Fahrbahn ist bereits nach kurzer Zeit ein Schmierfilm auf den Zahnflanken der Kettenräder zu erkennen, der während der gesamten Testfahrten stets vorhanden ist. Eine erhöhte Geräuschentwicklung wurde nicht festgestellt.

Was die Funktionsfähigkeit des Systems angeht, habe ich weniger Bedenken. Ich vermute allerdings, dass sich das System für uns Altmetalltreiber nicht rechnet. Eine für unsere Moppeds passende Schiene wird's wohl nicht eben und wenn doch, wird das System wohl so teuer sein, dass man der reellen Restwert des Moppeds verdoppelt.
Ich bleibe also bei der Winterkawa beim Karstenoiler (Selbstgebaute Dauerschierung). Die XJ hat ja eh Kardan.

LG

Karsten
_________________
Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten!

Superbike-Lenker, Ikons hinten, Hyperpro vorne, Vollgummi-Gabelprotektoren (Faltenbälge halt Very Happy), Warnblinkanlage, AM26
Seit 02/2012: XJ 600 (51J) inzwischen ziemlich gesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7445
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Die Schiene wird es geben. Die Befestigung muss man sich hat basteln. Wenn man alles durchliest, kommt man zu eienr pos. Bewertung. Das Teil wird mal 150 Taler kosten.

immerhin haben sie ausführliche Tests gemacht, bevor sie das Produkt auf den Markt werfen. Wenn ich mal davon ausgehe, dass die Tests und Messungen stimmen, ist für mich das überzeugendste die Kettenlängung nach drei gültigen japanischen Messverfahren: nach 12tkm 1,1mm entspr. 25% der von DID empfohlenen Verschleissgrenze.

Ein weiterer gar nicht erwähnter Vorteil: Ich reinige meine Kette gar nicht, schmiere nur. Gerüchteweise nehmen beim Reinigen die Dichtringe den grössten Schaden.

Die Verunreinigung durch Feststoffschmiermittel ist so gering, dass sich auch kein Sand oder sonst. Granulat daran festsetzen könnnen.

Isch täts probiera.
Grüsse.
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gerhard aus HH
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beiträge: 2725
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Crazy Cow hat folgendes geschrieben:
..........Wenn ich mal davon ausgehe, dass die Tests und Messungen stimmen.........


skepsis bleibt angebracht..

ich denke nur an Allheilmittel gegen Benzinverbrauch, Hyperschmiermittel.....
gegen Lackbeschädigungen... Hyperlackkonservierer....

Hypernanosichtklarheithelferlein....

Knete wär mir zu schade.. sorry...
kardan ist immer noch das Beste gegen Kettenverschleiß Laughing
lg Gerhard
_________________
Gruß Gerhard
__________________________________________
neues Zitat:
Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel. (F. Nietzsche)
Gruß Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
XJWerner
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 2214
Wohnort: 47441 Moers

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Crazy Cow hat folgendes geschrieben:
Das Teil wird mal 150 Taler kosten.


Jau 100 Punkte!!

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Der Preis für die Feststoffkettenschmierung ist abhängig vom Motorradtyp. Wir gehen bei der Erstausstattung (Halterung plus Festschmierstück) von einem Preis von ca. 150 € aus.

Für weitere Fragen stehen wir gern zur Verfügung!

i. A. Daniela Grosche

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Dr. Jan Tabellion
Leiter Marketing Schunk-Gruppe
Schunk Dienstleistungsgesellschaft mbH
Rodheimer Str. 59-61
35452 Heuchelheim

Phone: +49 (0)641 608-1448

Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hoschl
Praktiker
Praktiker




Anmeldungsdatum: 06.08.2008
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, ich muß mir demnächst auch ne Kardanmaschine besorgen 8)

Gruß
Achim


PS: Gut das ich nen Kettenöler habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7445
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hoschl hat folgendes geschrieben:
Ich glaube, ich muß mir demnächst auch ne Kardanmaschine besorgen 8)

Gruß
Achim


PS: Gut das ich nen Kettenöler habe.


Ich erlaube mir das mal wieder eulenspiegelhaft von der gespiegelten Seite zu betrachten. Der Kardan hat nicht nur Vorteile, schon gar nicht der doppelt gewinkelte. Es gab mal ein interessantes Motorrad:
MV Agusta 750S. Es wurden nur wenige gebaut, aber es gab sie mit Kardan oder mit Kette.



Sucht euch doch mal die Fragen zum Thema pendeln der XJ heraus. Was glaubt ihr, was der Motor mit der Hinterradschwinge macht bei best. Federfrequenzen. Oder woher das aufschaukeln kommt, wenn die Stoßdämfer mehr als 5.000km drauf haben?

Es hat immer geheissen, die 80er Jahre Moppeds seien übel gewesen, fahrgestellmässig, davor die 70er Jahre Teile.

Nachdem ich meienr CX500 ein Stützrad verpasst hatte, hab ich mir ne XS650 für solo gekauft. Sie ging vergleichsweise wie eine Rennmaschine, fahrgestellmässig. Das XJ Fahrgestell ist besser alsdas der XS. Überprüft doch mal spasseshalber, ob sich schon mal ein XJ550/600 Fahrer über Pendeln der Hinterhand beklagt hat.

Zündapp/Nürnberg stellte in den 1930er Jahren ein Kettengetriebe für seine Kardanmaschinen vor. 4 synchron laufende Gangpaare. Das wesentlich technische Argument für die Entwicklung war, dass der Kardanantrieb durch die Ketten entkoppelt, elastifiziert werden sollte, das Hinterrad weniger Komfort- und Sicherheitseinbussen beim Einfedern habe.

Was mich persönlch stört: wenn ich am Rad drehe, am Hinterrad der 1000er mit frisch geschmierter Kette, kann ich mir immer ganz schwer vorstellen, welchen Vorteil ein Kardan haben sollte. Sag ich jetzt mal weil mir auch schon mal ein Kreuzgelenk gebrochen ist.

Egal jetzt, Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoschl
Praktiker
Praktiker




Anmeldungsdatum: 06.08.2008
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Persöhnlich bin ich noch keine Kardan-Maschine gefahren.

Habe bisher nur gelesen und gehört, das bei einer XJ der Kardan unauffällig seinen Dienst tut.

Mittlerweile hab ich meine 600er zum 2ten Mal zusammengebaut. Das schweißt zusammen Smile Und mit dem Öler hat man auch kaum Arbeit. Kein ekeliges Kettenfett, das überall klebt wie §%$&&$§.

Gruß
Achim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerhard aus HH
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beiträge: 2725
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Crazy Cow hat folgendes geschrieben:
Sag ich jetzt mal weil mir auch schon mal ein Kreuzgelenk gebrochen ist.

Egal jetzt, Olaf


Bei über 200km/h:

lieber ein Kreuzgelenkbruch nach 150 000km als ein kettenriss nach 40 000 Laughing 8)

hörte von nem FJ-Fahrer dem bei 230km/h die Kette riss.
Dem hats böse zerbröselt nachdem die restkette sich am Ritzel vorn verkeilt hatte.. Motor flog in Stücken durch die Gegend..
_________________
Gruß Gerhard
__________________________________________
neues Zitat:
Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel. (F. Nietzsche)
Gruß Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hoschl
Praktiker
Praktiker




Anmeldungsdatum: 06.08.2008
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 16.02.2010, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Gerhard aus HH hat folgendes geschrieben:
Crazy Cow hat folgendes geschrieben:
Sag ich jetzt mal weil mir auch schon mal ein Kreuzgelenk gebrochen ist.

Egal jetzt, Olaf


Bei über 200km/h:

lieber ein Kreuzgelenkbruch nach 150 000km als ein kettenriss nach 40 000 Laughing 8)

hörte von nem FJ-Fahrer dem bei 230km/h die Kette riss.
Dem hats böse zerbröselt nachdem die restkette sich am Ritzel vorn verkeilt hatte.. Motor flog in Stücken durch die Gegend..


Hatte letztes Jahr auch nen Kettenriss. Wurde aber einfach abgespult.
Drehzahl ging hoch, kein Vortrieb mehr.
Normalerweise kann sich die Kette doch gar nicht verklemmen, solange man nicht im Schubbetrieb ist, oder doch ?

Gruß
Achim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> Modell übergreifend und Zwette Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz