XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bremsscheibenaustausch - welche nehmen?


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7425
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 24.02.2016, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

rama56 hat folgendes geschrieben:
Ich stelle mir gerade vor, wie ich im Werkzeugladen stehe und einen 5-Kantschlüssel bestelle. Very Happy . Ich glaube ich komme dann in Erklärungsnot.
Hätte nicht gedacht, dass der Tüv Abdeckgummis auf den Lüfternippel sehen will. Hab mir eben aus meinem Schlauch 4 kleine Stückchen abgeschitten und je ein Ende zugeklebt. Solche hat der Tüv bestimmt noch nicht gesehen Very Happy
Gruß Rainer


Na ja, es gibt schon auch die Bezeichnung "Zweikantschraube". Da sin halt vier von den sechs Kanten verrundet und die ist mit einem normalen Gabelschlüssel zu bedienen. Ein Zweikant ist geometrisch ja ehre ein Strich.
Was ist das nur für eine empfindsame Bierernsthaftigkeit heude?

Rainer, wenn bei dir alles rott ist, würde ich doch überlegen, einen weiteren Satz Bremssättel hin zu legen. Ich empfehle sowieso, rechtzeitig und langfristig nach typischen Verschleißteilen zu gucken. TCI hat sich ja nun für dich erledigt.
Aber ich hatte mir durch Gelegenheitskäufe ein Kreuzgelenk, eine TCI und zwei Bremssättel für insgesamt 120 Okken hin gelegt. Ist in drei Jahren alle geworden, aber bei extrem kurzer Reparaturzeit.

Ich glaube, dass ein Bremssattel, bei dem die Entlüftungsschraube nicht mehr zu öffnen geht, in Wirklichkeit noch ganz andere Probleme hat und seinen Namen nicht mehr verdient. An meinem Gespann war hinten so einer. Die Kolben, die man kaufen kann, laufen normal in einem Zylinder. Der sollte auch eine gewissen Güte haben.

Man kann natürlich aufspindeln, durchhonen, Kolben mit Übermass drehen lassen...

Mach's gut, aber mach's richtig.

Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 24.02.2016, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Olaf, hatte ich mir auch schon überlegt. Es gibt Teile die lassen sich wieder aufbauen. Wie der Bremssattel. In Ruhe fertig machen und beiseite legen. Bei Bedarf nehmen und wissen, es ist alles in Ordnung. Aber wie es so ist, dann liegen die Teile da rum und andere die nicht vorhanden sind, gehen kaputt. Das wären die Alternativkosten. Daher müsste eine Entscheidung darüber getroffen werden, welches Wirtschaftlichkeitsprinzip angewendet werden soll. Das Minimalprinzip (ein gegebenes Ziel mit möglichst wenig Einsatz) oder das Maximalprinip (mit gegebenen Mittel den größtmöglichen Erfolg). Das Minimalprinzip, die Reparatur mit möglichst wenig Einsatz zu erreichen oder das Maximalprinzip, mit gegebenen Mittel die bestmögliche Reparatur zu erreichen. Weil ich nicht auf das Motorrad angewiesen bin, habe ich mich für das Minimalprinzip entschieden. Meine Entscheidung wäre auf jeden Fall eine andere, wenn ich auf das Motorrad angewiesen wäre.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hermann
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 998
Wohnort: Suhl

BeitragVerfasst am: 24.02.2016, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Crazy Cow hat folgendes geschrieben:
Hermann hat folgendes geschrieben:

Es ist ein Sechskant mit Schlitz.


Mit Schlitz jetz, nä? Cool


Der Opa Olaf wandelt schon wieder bemerkenswert dicht am Ohrfeigenbaum roll vor lachen
_________________
Gruß
Hermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 24.02.2016, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Manche sagen auch 8-er Schlitzkantschlüssel Very Happy
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Frank.
Praktiker
Praktiker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.01.2016
Beiträge: 265
Wohnort: Moers

BeitragVerfasst am: 24.02.2016, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hermann hat folgendes geschrieben:
Crazy Cow hat folgendes geschrieben:
Hermann hat folgendes geschrieben:

Es ist ein Sechskant mit Schlitz.


Mit Schlitz jetz, nä? Cool


Der Opa Olaf wandelt schon wieder bemerkenswert dicht am Ohrfeigenbaum roll vor lachen

Also wenn es den gibt dann möchte ich unbedingt bei der Ernte dabei sein lach

Mittlerweile bekomme ich selbst gedrehte Bremskolben aus Edelstahl, die originalen verchromten machen meistens irgendwann die biege...
Die Lauffläche in den Zangen kann man gut polieren auch die Nut lässt sich vortrefflich säubern, gehen tut also alles.
Das die XJ`sen Bremsenzangen klappern ist eben normal, das beeinträchtig nicht die Funktion.
Es gibt ja Leute die es mit Silikon abstellen, muss jeder selber wissen, ich würde es nicht tun.

Die 550er Bremszangen werden ja mittlerweile auch mit Gold aufgewogen, hab damals auf anraten meines Bekannten der Yamaha Händler ist ein paar weg geworfen weil Lauffläche und Nut zugeknuspert waren.

Ein kleiner Vorrat an Bremszangen ist nie verkehrt(habe ich auch liegen).
_________________
Es geht alles wenn man nur will....

Gruß Frank, der mal wieder etwas Zeit hat...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7425
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 24.02.2016, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mache euch mal ein Foto von meinem Sumitomo. Das Ding spricht Bände.

Wer glaubt, dass Alukorrosion nur oberflächlich ist, ist ziemlich auf dem Holzweg. Sie ist der Grund dafür, dass Rainer seine Schrauben nicht raus bekommt.
Man kann alles gerade Bügeln und feinschleifen. Aber unter dem Endmaß befindet sich dann eine Kraterlandschaft.

Einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass Alu kein Werkstoff für die Ewigkeit ist.

Mook wat je wullt.


Grüße, Olaf

Rainer: Entscheidungen treffen, ach du Scheiße! Das hat in D keine Tradition. Man müsste auch vorher Für und wider abwägen. In der Zeit hast du den Bremssattel gewechselt.
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 24.02.2016, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Frank. hat folgendes geschrieben:

Ein kleiner Vorrat an Bremszangen ist nie verkehrt(habe ich auch liegen).

Frank, sagte ich doch. Wenn ich auf die Karrre angewiesen wäre, würde ich es auch machen. Ist doch klar, Fristentransformation. Irgendwann in Ruhe aufarbeiten und bei Bedarf sofortiger Zugriff. Aber bei mir es Hobby bzw. ein reines Vergnügen. Ich brauche nicht mal ein Verkehrsmittel um zur Arbeit zu kommen. Ist das Ding platt, repariere ich wenn ich Zeit habe. Keine Fristentransformation nötig. Könnte auch sein, wenn es mein einziges Hobby wäre, und ich ständig, auch andere Motorräder reparieren wollte, würde ich auch Teile lagern. So lohnt es sich für mich nicht. Habe auch darüber nachgedacht. Aber wie gesagt, es lohnt nicht.
Materialien die verbraucht werden, habe ich immer im Vorrat. Schrauben, Kabel, Öle etc.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Frank.
Praktiker
Praktiker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.01.2016
Beiträge: 265
Wohnort: Moers

BeitragVerfasst am: 24.02.2016, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Crazy Cow hat folgendes geschrieben:

Wer glaubt, dass Alukorrosion nur oberflächlich ist, ist ziemlich auf dem Holzweg.

Das ist schon klar Olaf, bedenke aber das der Abtrag nur minimal ist. Auch ausspindeln würde ja gehen in Maßen, denn Übermaßkolben wären heutzutage technisch kein Problem, und Dichtungsringe schwieriger zu besorgen weil sie keiner selber herstellen kann(vielleicht noch nicht). Es ist aber alles eine Kosten/Nutzen Frage.
Das sprechen wir am besten drüber wenn die XJ`sen 100 Jähriges Jubiläum haben mit einem Rollatortreffen.

rama56 hat folgendes geschrieben:
Frank. hat folgendes geschrieben:

Ein kleiner Vorrat an Bremszangen ist nie verkehrt(habe ich auch liegen).

Frank, sagte ich doch. Wenn ich auf die Karrre angewiesen wäre, würde ich es auch machen. Ist doch klar, Fristentransformation. Irgendwann in Ruhe aufarbeiten und bei Bedarf sofortiger Zugriff. Aber bei mir es Hobby bzw. ein reines Vergnügen. Ich brauche nicht mal ein Verkehrsmittel um zur Arbeit zu kommen. Ist das Ding platt, repariere ich wenn ich Zeit habe. Keine Fristentransformation nötig. Könnte auch sein, wenn es mein einziges Hobby wäre, und ich ständig, auch andere Motorräder reparieren wollte, würde ich auch Teile lagern. So lohnt es sich für mich nicht. Habe auch darüber nachgedacht. Aber wie gesagt, es lohnt nicht.
Materialien die verbraucht werden, habe ich immer im Vorrat. Schrauben, Kabel, Öle etc.
Gruß Rainer


Rainer, das ist wohl klar, eingelagert habe ich auch reichlich, das ist nie verkehrt, es muss sich aber in Grenzen halten.
In der Hinsicht bin ich eben ein Messi, dabei geht es mir nicht da drum anderen Leuten bei der Reparaturen mit Ersatzteilen zu versorgen.
Ich nutze mein Fahrzeug täglich, das geht vom finanziellen Aspekt her nicht anders aber auch weil ich mit PKW und co. auf Kriegsfuß stehe.
Wie ich geschrieben habe nutze ich mein Möppi täglich und da kann ich mir kein Ausfall erlauben zumindest hier in der Eifelgegend, da hier mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren einfach erbärmlich ist (lange fahrt)und mit den Fahrrad zu weit ist.
Reparaturen an Sammlern werde ich auch demnächst einstellen nur wenn es bei mir notwendig ist.
Es lohnt sich einfach nicht, ich werde aber weiterhin Tips dazu geben.

Aber demnächst wird mir zum fahren die Zeit fehlen und zum schrauben, da ein Elternteil gepflegt werden muss.
Das ist aber jetzt ein Thema das nicht hierher gehört.
_________________
Es geht alles wenn man nur will....

Gruß Frank, der mal wieder etwas Zeit hat...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 25.02.2016, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

rama56 hat folgendes geschrieben:
Manche sagen auch 8-er Schlitzkantschlüssel Very Happy
Gruß Rainer


Den nehme ich für meine Innenfünfkantmuttern gerne. Razz

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 28.02.2016, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

So bin heute zur Probefahrt gekommen. Habe das Gefühl, dass der Druckpunkt zu weich ist. Ich vermute, dass ich Luft im System habe. Zur Lösung würde ich einen langen Schlauch auf den gelösten Lüfternippel setzten und diesen mit Bremsflüssigkeit füllen. Das andere Ende würde ich mit einem Draht über den Flüssigkeitsbehälter festmachen.Vorab den Lüfternippel mit Teflon abdichten, damit die Suppe nicht unkontrolliert die Garage versaut. Wenn ich diese Konstruktion über Nacht beibehalte hoffe ich, dass die Luft entweicht. Es sei denn sie steckt irgendwo in einer Sackgasse.
Ist meine Vermutung richtig?
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
combie
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 1308
Wohnort: Rosendahl

BeitragVerfasst am: 28.02.2016, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Neue Klötze?
Die müssen erst noch einfahren.


Trick:
Setze den Bremshebel mal eine Nacht richtig unter Druck.
Z.B. mit einem festen Gummiring, oder so...

Wenn du Luft in den Leitungen hast, diffundiert diese, unter Druck, in die Bremsflüssigkeit und verteilt sich. Irgendwann wird sie dann oben abgeschieden.

Wie die Kohlensäure im Mineralwasser. Die wird da auch mit roher Gewalt rein gepresst. Und dass in erheblichen Mengen.

Und ja, ich entlüfte auch ganz gerne rückwärts....
Wenn vorwärts Sorgen macht.
Aber mit Schlauch und Spritze.
_________________
Gruß
uli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 28.02.2016, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, neue Scheibe und neue Belege.
Rückwärts, meinst Du vom Lüfternippel hoch zum Gefäß? Hält der Schlauch auf dem Nippel? Eine Spritze dürfte nicht das Problem werden. Denke das ist ein effektiver Weg.

Hab mal über Nacht die Pumpe unter Druck gesetzt, aber nicht richtig unter kräftigen Druck. Das hole ich mal vorher nach.

Danke.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hermann
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 998
Wohnort: Suhl

BeitragVerfasst am: 28.02.2016, 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Luft steigt nach oben, richtig?

Was also liegt näher als über den Nippel zu füllen?

Oder aber: Mit genügend Geduld (Zeit) entlüftet sich bei geöffnetem Flüssigkeitsbehälter zumindest die Bremse an der Telegabel von selbst.

Und bitte jetzt keine Scheißdiskussion, ich hab da echt keinen Bock mehr drauf! Evil or Very Mad
_________________
Gruß
Hermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effjotter
Schrauber
Schrauber




Anmeldungsdatum: 01.11.2006
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 28.02.2016, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

rama56 hat folgendes geschrieben:
Das hole ich mal vorher nach.

Danke.
Gruß Rainer


Hallo Rainer,
ich denke, es ist ein sehr guter Ansatz, etwas vorher nachzuholen Wink
_________________
Gruß, Jürgen

4K0 ('82) und 58L ('86)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Effjotter hat folgendes geschrieben:
rama56 hat folgendes geschrieben:
Das hole ich mal vorher nach.

Danke.
Gruß Rainer


Hallo Rainer,
ich denke, es ist ein sehr guter Ansatz, etwas vorher nachzuholen Wink

Jau hatte ein Brett vorm Kopp
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 15 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Welche (Auto)Farbe passt zu meiner xj Luzi XJ 900 F 31A 58L 4BB 1 23.05.2019, 20:33
Keine neuen Beiträge Welche Schwachstellen hat sie? xj900ww XJ 600 DIVERSION 2 30.04.2019, 20:50
Keine neuen Beiträge Dichtung und Wahrheit - z.B.: Welche ... >Norbert< xj750 Modell übergreifend und Zwette 14 21.03.2017, 01:14
Keine neuen Beiträge Bremsscheibe hinten erneuern, welche ? rama56 XJ 900 F 31A 58L 4BB 23 13.09.2016, 19:58
Keine neuen Beiträge Welche Leerlaufdüse 58L ?? Bremer50 XJ 900 F 31A 58L 4BB 2 27.07.2016, 11:28

Tags
Chat, Forum



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz