XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Fahrwerk die zweite


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 550 4V8
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Erster Ex-User
Gast







BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 16:39    Titel: Fahrwerk die zweite Antworten mit Zitat

Seit Anfang März bin ich ja auf der Suche nach einer bezahlbaren und guten Lösung zur Fahrwerksverbesserung meiner Kleinen.
Gerade passend haben sich jetzt die Gabelsimmeringe verabschiedet.
Und wenn sie nun schon mal zerlegt wird, würde ich sie gerne straffer machen und bin bei der Recherche nach einer qualifizierten Werkstatt, bin ich bei HH-Racetech hängen geblieben. Dort wird jetzt die Gabel komplett überholt, bekommt Eibach Federn, eine Überarbeitung der Dämpfereinhait und eine stufenlos einstellbare Federvorspannung.
Die nächste Stufe wäre mit Cadrige und Zug/Druckstufenverstellung. Jedoch hat Herr Hofmann mir davon abgeraten. Wenn ich nicht gerade auf der Rennstrecke unterwegs bin, wäre das rausgeschmissene Kohle.

Interessanterweise arbeitet HH Racetech gerade an eigenen Federbeinen für Youngtimer. Diese sollen in etwa 4 Wochen verfügbar sein. Ich bin gespannt und warte ab.

Berichte zumindest von der Gabel folgen.
Nach oben
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

ich weiß nicht, was alle an den Gabeln rummäkeln, wenn es labbert, dann sind es doch eher die Lager vom Lenkkopf, von der Schwinge, oder die Reifen (Typ und Luftdruck). Bei dem aktuellen Zustand der Straßen ist man doch eigentlich für jedes bischen Fahr- und Federungskomfort dankbar, oder sind die Kritiker alle 130 kg+ so dass die Gabel permanent aufsetzt?

Ich fahre meine 41Y mit den Serienfedern und habe nur etwas mit der Viskosität der Ölfüllung gespielt. Am angenehmsten fand ich ATF oder 5er. 10er macht die Gabel ja schon richtig bockig, dann noch härtere Federn? Lust auf Marter? Zur Zeit habe ich 7,5er drin und empfinde das schon als ziemlich grenzwertig.

Im Serienzustand kann ich zumindest bei der 41Y nicht meckern, das würden sicher die Herren von der Journaille tun, aber ich bewege meine Moppeds nicht auf der Rennstrecke und tue auch auf der Straße nicht so als wäre gerade MotoGP. Auch im Vergleich zu aktuellem Gerät schneidet die XJ nur wirklich nicht so ab, als wäre sie aus einer längst vergessenen Zeit. Härter geht immer, aber ich will auf den Touren auch Komfort, und meine Sozia auch.

Ich bin vor vielen Jahren mal auf einer 550 gefahren, die war in der Tat wackelig, aber da waren auch alle og Lager hin und ob noch Öl im Dämpfer war? Optisch sah das eher nach einer Inside-Out-Gabel aus, vermutlich war auch außen mehr Öl als innen, dafür gingen auch die aufgeplatzten Insekten bestimmt gut ab. Nach Eigneraussagen, wurde über 50 tkm an dem Mopped nichts gemacht, es schien auch nicht geputzt worden zu sein. Die Maschine war tatsächlich labbrig, aber die Gabelfedern waren es bestimmt nicht.

Dem Spieltrieb frönen kann man in einer mehrfach verstellbaren Gabel prächtig, zB die Zeit für jede Einstellung auf der "Hausstrecke" messen und das Optimum finden. Ob es dann für andere Straßen passen wird, bleibt vermutlich für immer eine nicht endgültig zu beurteilende Frage. Fotopupbertierende machen auch mit div Kameras und div Objektiven und verschiedenen Blendeneinstellungen Aufnahmen von gegenüberliegenden Dächern und prüfen dann auf Farbechtheit, Schärfe und wer weiß noch was. Zum Fotografieren kommen sie dann eigentlich nicht mehr.

Also Augen auf, Blendwerk ist reichlich am Markt.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck


Zuletzt bearbeitet von rrichard am 20.04.2012, 07:36, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7426
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Fährst du auch mal mit deinem Bock?
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 20.04.2012, 07:35    Titel: Antworten mit Zitat

jep, doch schon, der erste Hinterradreifen ist schon (fast) runter in dieser Saison....

Vielleicht sind es auch die Toleranzen, sollen ja angeblich relativ großzügig bemessen sein und ich hatte damals einfach Glück, außerdem mag ich vermutlich eine weichere Abstimmung als die Mehrheit? Die 600er Honda meines Sohnes ist auch nicht härter, fährt sich durchaus ähnlich und eine kürzlich gefahrene Super Teneré fand ich ebenfalls als komfortabel und langstreckentauglich, jedenfalls beim Fahren. Auch eine Suzi-V-Strom liegt gut und ist dabei komfortabel, Gabel empfand ich als nicht zu hart, Fahrverhalten dem der XJ sehr ähnlich, wenn auch etwas Power (verschmerzlich) fehlt. Es gab das Gefühl von draufsetzen und ab durch den Vogelsberg, wahlweise auch Südfrankreich oder den Pfälzer Wald. Wenn nur diese Fahrradkette nicht wäre....

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerhard aus HH
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beiträge: 2725
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 20.04.2012, 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

wenn dem so ist.. haste auch verstärkte Federn drin....
ich gehe davon aus..
Mit Org-Federn gehtse öfter auf den Bock als die lieb ist. Dazu brauchts keine 130kg.
_________________
Gruß Gerhard
__________________________________________
neues Zitat:
Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel. (F. Nietzsche)
Gruß Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7426
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 20.04.2012, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

rrichard hat folgendes geschrieben:
jep, doch schon, der erste Hinterradreifen ist schon (fast) runter in dieser Saison....



Ich meinte André.
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Erster Ex-User
Gast







BeitragVerfasst am: 20.04.2012, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Klaro, zwar nicht so viel, aber immerhin noch 5.000km in den letzten 3 Jahren;-)
Aber die weiche Gabel nervte schon an meiner alten XJ und mit der habe ich so 44tkm abgerissen. In 5 Jahren.
In der Tat fahre ich heute eher nach Feierabend die ein oder andere Runde, aber auch da nervt die beim bremsen permanent abtauchende Gabel. Und bei einer durchschnittlichen Lebensdauer von 180000km, und 1600km im Jahr (die ich fahre) muss ich mich also noch 112,5 Jahre mit der Gabel herumschlagen;-)))

Das sind doch Argumente;-)
Nach oben
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 20.04.2012, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

nun bis zum Anschlag bringe ich die nur, wenn ich bergab auf welliger Straße, dort wo die LKW die Decke zieharmonikaähnlich zusammengeschoben haben, ziemlich heftig am Hebel ziehe. In der Regel allerdings fahre ich vorausschauend und muss daher kaum so richtig in die Vollen. Na ja, bin schon älter...

Die Federn habe ich nie getauscht und das Gerät befindet sich im Erstbesitz.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erster Ex-User
Gast







BeitragVerfasst am: 04.06.2012, 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Habe fertig:-)
Herr Hofmann hat ein wenig länger für meine Gabel gebraucht, als geplant (2 Wochen länger), aber letzte Woche ist sie gekommen und Freitag Nacht habe ich sie wieder eingebaut. Was soll ich sagen....Scheiße!....

......Das ist sogar noch viel besser als ich mir erhofft habe und war definitiv die bisher beste Investition in das Bike:-)))) Die Gabel ist deutlich straffer, bügelt aber trotzdem Unebenheiten gut weg und kein Abtauchen beim Bremsen mehr. Super!

Einen großen Dank an HH Racetech, die trotzdem sie die dreifache Arbeit mit der Gabel hatten, sich bis auf den Euro genau, an den vereinbarten Preis gehalten haben. Jetzt fehlen nur noch die passenden Dämpfer hinten, die aber laut Herrn Hofmann in 4 Wochen die TÜV Zulassung haben.

Sollte also noch jemand mit seiner weichen Gabel nicht glücklich sein, kann ich die Adresse nur empfehlen.

Ach ja: Dazu sehen die Einstellräder auf der Gabelbrücke auch noch ganz nett aus.

Grüße
André
Nach oben
Erster Ex-User
Gast







BeitragVerfasst am: 04.06.2012, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

Das Bild wollte nicht! Hier noch mal!
Nach oben
Shukov
Neu




Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 05.06.2012, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Sieht gut aus!
Und das Fahrverhalten scheint sich ja auch deutlich gebessert zu haben.
Was musstest du für den Spaß berappen?

Meine Gabel macht mir nämlich auch Probleme, werd sich demnächst genauer begutachten, vielleicht liegts ja nur an den O.-Federn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erster Ex-User
Gast







BeitragVerfasst am: 06.06.2012, 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Das waren 350 Euro inkl. Versandkosten. Da die Simmerringe gerade den Geist aufgegeben haben, bot sich das an. Dafür haben sie die Gabel komplett gereinigt, Simmerringe und Staubkappen ersetzt, Federn überarbeitet (gekürzt und neu angelegt), Zug und Druckstufe verändert, Aluminiumstopfen mit Federvorspannverstellung und Handrädern angefertigt (da passte nichts Vorhandenes) und mit verschiedenen Ölen die Gabel so lange abgestimmt bis "die Kennlinie" passte.
Wobei ich keinen Plan habe, was eine Kennlinie ist, aber für mich das Ergebnis zählt und das ist klasse.

Die Frage ist, ob er das für das Geld noch mal macht. Obwohl, jetzt wissen sie ja was sie tun müssen;-). Bei meiner Gabel waren die Stopfen das Problem. Ich habe mich eh gefragt wie sie die auf bekommen haben. Entgegen der Beschreibung im Büchli hat meine oben keine Sprengringe, Gewinde o.ä. Da war nur der blanke Stopfen zu sehen.
Nach oben
Shukov
Neu




Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 17.06.2012, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank!
Das war ja ne heiden Arbeit.
Leider sprengt das Paket meinen momentanen finanziellen Rahmen Sad , aber das klingt nach einer guten Investition, mal schauen wann ich mir das Paket gönne ^^

Ich seh grad noch, dass du Stahlflex Leitungen hast und da ich auch Telefix Stummel hab, drängt sich mir gerade die Frage auf, ob deine Stahlflex besondere Maße haben, nehme mal an die werden paar cm kürzer sein als die, die sonst für die XJ 550 genommen werden.

Wär super wenn du mir sagen könntest um wieviel kürzer die sind.

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Gruß,
Marius
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erster Ex-User
Gast







BeitragVerfasst am: 18.06.2012, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, das sind die originalen Stahlflex. Aber es wäre wirklich nicht schlecht, wenn die ein paar cm kürzer wären. 4-5cm weniger wären gut. Das betrifft aber alle Züge (Kupplung, Gas und Choke) Zur Zeit machen die bei mir einen gepflegten Bogen.

Was die Gabel betrifft, bin ich immer noch platt wie sich das Fahrverhalten geändert hat. Mann merkt jetzt aber richtig wie Mau die xj Bemsen sind. Früher fühle es sich immer nach einer guten Bremsleistung an, weil die Gabel bis zum Anschlag abgetaucht ist. Aber da kann man ja bestimmt was umbauen Laughing
Nach oben
Shukov
Neu




Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 18.06.2012, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Da hast du Recht, wenn ich an den Zügen mal was mache, werden die auf jeden Fall kürzer.

Und bezüglich der Bremsen, hast du gelochte Bremsscheiben? Das wäre jetzt so mein erster Gedanke, ansonsten muss wohl ne andere Bremspumpe her ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 550 4V8 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Fahrwerk laberig - welche Gabelfedern... Lurchi77 XJ 600 DIVERSION 12 08.07.2009, 10:35
Keine neuen Beiträge 17" komplettes Fahrwerk mit USD budvar72cz XJ 650 4K0 0 09.08.2007, 20:55
Keine neuen Beiträge Umbau Hilfe die zweite!! XJ 600 51J Fahrer XJ 600 3KN 51J 3KM 0 03.01.2007, 15:48
Keine neuen Beiträge fahrwerk ossy XJ 600 3KN 51J 3KM 1 04.10.2006, 22:30

Tags
Liebe



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz