XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Maschine läuft zu fett


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7446
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 14.08.2013, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

An Läuse und Flöhe hatte ich auch gedacht.
Speziell wenn man an den Vergasern anfängt zu popeln. Ich mache halt dabei die Zündkabel und -steckerinspektion gleich mit.

Bedenke, dass wir heute gutes Wetter haben. Wnn es regnerisch ist und die Kiste tut wieder nicht, ist es eine Zündspule.

Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Eddie
Techniker
Techniker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 1055
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 14.08.2013, 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn´s mal wieder auftritt, Richard:
Kerzenstecker vom Kabel wegschrauben, Kabel 5 mm kürzen, Stecker wieder anschrauben. Manchmal ist die Kabelseele wegen überschrittener Altersgrenze korrodiert, und du beseitigst das Problem beim Umstecken zufällig, aber nicht nachhaltig.
_________________
Gruß. Eddie,
-
un Agathe nickt mi´m Kopp.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 894
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 15.08.2013, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

...es ist wieder aufgetreten. Ich weiß nicht, liegt es am geraden oder ungeraden Datum, jedenfalls heute morgen das selbe Spiel: in der Garage (trocken, 22 Grad) gepackt und los. Kaum ein paar hundert Meter gefahren und der Lauf wird schlechter. Sukzessive, aber deutlich die Tendenz zu immer mehr Dreizylinderbetrieb. Yamahas neue Firmenphilosophie?
Umgekehrt und kurz im Stall noch mal an den Kabels gewackelt und gepopelt, aber Zeit lief davon. Raus aus den Klamotten, umpacken und mit der Dose los. Rein in die Klamotten natürlich auch noch. Razz
Den Elektrokram nehme ich mir noch mal zur Brust, aber inzwischen bin ich schon ein wenig genervt, gestern immerhin 70 Kmchen ohne das geringste Anzeichen und dann heute wieder die Zickerei.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck


Zuletzt bearbeitet von rrichard am 15.08.2013, 15:34, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7446
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 15.08.2013, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Lehre aus dem Käferdasein:

Wenn es beim Fahren schlechter wird ist es die Spule, Springt der motor schlecht an, läuft aber gut, sind es die Kerzen.
Mal im Dunkeln laufen lassen und sehen, ob du funken huschen siehst.

Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
>Norbert< xj750
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge: 2554
Wohnort: Das Bielefeld in Obstwestfalen

BeitragVerfasst am: 15.08.2013, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm,

also erinnert mich jetzt doch sehr stark an meine "alte" XJ

http://xjfahrer.bboard.de/board/viewtopic.php?nxu=62987920nx52848&p=32665#32665

Verdacht war damals: Haar-Riss im Gehäuse der Zündspule.
_________________
Da es sich um eine private Meinungsäußerung handelt, ist jedweder Garantie oder weitere Gewährleistung ausgeschlossen ;-)

Technical Info: XJ 900 4BB - 265 Tkm - 1. Motor (ungeöffnet) - 4. Sitzbank (mehrfach "geöffnet" Very Happy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 894
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 15.08.2013, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

und immer wieder die 3 Evil or Very Mad

Wie empfohlen, die Kabel ein paar mm gekürzt, waren übrigens bis auf Zyl 1 metallisch blank, nur am unproblematischen 1er etwas Grünspan. Kerzenstecker 1 und 4 haben rund 10 kOhm, 2 und 3 haben 5 kOhm. Probestart und alles i.O., aber das kenne wir schon und nehmens jetzt mal nicht für voll.
Also rein in die Klamotten und Probefahrt. Zuvor noch die Auspufftemperatur gemessen, am Krümmer alle zwischen 70 und 80 Grad, nix Auffälliges. Raus auf die Piste und nach 1,5 km, ihr ahnt es schon, beginnt der Dreizylindersound. Anfahren tricky, aber bis zur Garage gings. Die Krümmertemperaturen 1, 2 und 4 um die 90 Grad, der Dreier nur 48. Evil or Very Mad Evil or Very Mad
Wenn man euren Tipps Folge leistet, heißt das primär Zündspule. Komisch nur, dass der 2er, welcher von der gleichen Spule versorgt wird, einwandfrei mitspielt. Question Rolling Eyes

Ersatzzündspule habe ich natürlich nicht gerade rumliegen, also erst mal Sense. So langsam verliere ich zudem die Lust und die Zeit fehlt mir ja auch irgendwie. Talkum ist doch ein Isolator, oder? Zum leichten Einbau des Tanks hatte ich die Gummiaufnahmen mit Talkum eingepudert, dabei haben die Zündspulen bestimmt etwas von dem Staub abgekriegt. Sollte aber eigentlich nichts anrichten und die Menge ist auch eher gering.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7446
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 15.08.2013, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

rrichard hat folgendes geschrieben:

Wenn man euren Tipps Folge leistet, heißt das primär Zündspule. Komisch nur, dass der 2er, welcher von der gleichen Spule versorgt wird, einwandfrei mitspielt. Question Rolling Eyes



rr


Richard, jetzt noch mal für alle zum mitschreiben:
Nerv, weil es schon oft dran war, und bitte nicht so viel nachdenken, einfach Rat befolgen und machen.

jede Zündspule hat eine Primärwicklung und zwei Sekundärwicklungen.
Es kommt öfter vor, dass eine Sekundärwicklung ausfällt, als dass die Primärwicklung ausfällt, die je zwei Töpfe versorgt.

Um das zu ergründen tauscht man die Zündkabel der beiden Sekundärwicklungen, um zu prüfen, ob dann der andere Pott kalt bleibt. Es arbeiten zusammen 1+4 und 2+3.

Das macht man als allererstes, bevor man an die Vergaser geht. Es ist billig, geht schnell und liefert eine eindeutige Diagnose.

Olaf

Evil or Very Mad
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 894
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 15.08.2013, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

wurde schon getestet, halt nur im Stand....

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7446
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 15.08.2013, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

rrichard hat folgendes geschrieben:
wurde schon getestet, halt nur im Stand....

rr


Nein es geht um das Vorurteil, dass eigentlich zwei Zylinder ausfallen müssten, wenn die Zyndspule rott ist. Müssen nicht.

Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 894
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 16.08.2013, 06:11    Titel: Antworten mit Zitat

schon klar, vertauscht lief sie im Stand völlig normal. Gefahren bin ich in dieser Konfiguration allerdings nicht, war vielleicht ein Fehler. Komme jetzt nicht zum Schrauben, berichte dann, wenn es wieder neues von der Defekthexe gibt.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 894
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 18.08.2013, 17:06    Titel: es geht nicht voran.... Antworten mit Zitat

Olafs Defektfavorit - die Zündspule - getauscht (gebrauchte) und es stellt sich kein wirklicher Effekt ein. Sie startet, wie beim Kaltstart üblich, etwas holprig, aber mit 4 aktiven Zylindern. Dann auf der Straße nach wenigen 100 Metern beginnt das Spiel wieder, drei Zylinder.
Bei letzten Test kam ich immerhin einen guten Kilometer weit, bis die Symptome auftraten, diesmal weniger als die halbe Strecke.

Gehen wir mal davon aus, dass der Fall möglich, aber ziemlich unwahrscheinlich ist, dass die "neue" Zündspule" einen gleichartigen Defekt aufweist, bleibt wie gehabt nur die Vergaserseite. Damit wäre die Läuse-Flöhe-Vermutung gestorben, die Ursache eben immer noch, wenn auch anders jetzt, im Vergasersystem zu suchen. Dafür spricht auch, dass der gleichzeitige Ausfall von Vergaser und Zündung doch sehr selten sein sollte.
Mir fällt jetzt nur noch ein, die Vergaserbatterie mal wieder auszubauen und nochmals zum Ultraschallen zu bringen. Verwirrend bleibt die Tatsache, dass sie vor Tagen eine 70-km-Testrunde problemfrei absolvierte, tags darauf die Macken wieder da waren. Damit scheiden Zylinderkopfrisse und dergl. eigentlich sicher aus, oder?

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7446
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 18.08.2013, 19:51    Titel: Re: es geht nicht voran.... Antworten mit Zitat

rrichard hat folgendes geschrieben:
Olafs Defektfavorit - die Zündspule - getauscht (gebrauchte) und es stellt sich kein wirklicher Effekt ein. Sie startet, wie beim Kaltstart üblich, etwas holprig, aber mit 4 aktiven Zylindern. Dann auf der Straße nach wenigen 100 Metern beginnt das Spiel wieder, drei Zylinder.
Bei letzten Test kam ich immerhin einen guten Kilometer weit, bis die Symptome auftraten, diesmal weniger als die halbe Strecke.

Gehen wir mal davon aus, dass der Fall möglich, aber ziemlich unwahrscheinlich ist, dass die "neue" Zündspule" einen gleichartigen Defekt aufweist, bleibt wie gehabt nur die Vergaserseite. Damit wäre die Läuse-Flöhe-Vermutung gestorben, die Ursache eben immer noch, wenn auch anders jetzt, im Vergasersystem zu suchen. Dafür spricht auch, dass der gleichzeitige Ausfall von Vergaser und Zündung doch sehr selten sein sollte.
Mir fällt jetzt nur noch ein, die Vergaserbatterie mal wieder auszubauen und nochmals zum Ultraschallen zu bringen. Verwirrend bleibt die Tatsache, dass sie vor Tagen eine 70-km-Testrunde problemfrei absolvierte, tags darauf die Macken wieder da waren. Damit scheiden Zylinderkopfrisse und dergl. eigentlich sicher aus, oder?

rr


Du bist sehr schnell im diagnostizieren und im Handeln, aber doch, sorry, wenig konsequent. Wenn du die Kerzenstecker umsteckst und nicht die Spule tauschst merkst du daran, dass der andere Zylinder kalt bleibt, ob es die Zyndspule ist.

Vergaser ausbauen, ist klar, kann man machen. Aber nicht noch mal ultraschallen.
Meiner Ansicht nach löst das den Dreck nur, es beseitigt ihn nicht unbedingt.
Ich bleibe dabei, wenn die Vergaser dran sind: alles rausdrehen, was aus Messing ist und Durchpusten. Ohne Kompressor zuerst mit Bremsenreiniger, dann einen Tropfen dickflüssiges Öl in jeden Kanal, dann nochmals durchpusten. Sobald das Öl austritt kommt auch der Dreck mit. Wenn der Fehler erst nach ein paar Minuten Fahrt auftritt, liefe ein Vergaser zu fett. Kalt geht´s, warm nicht. Was für ein Fehler soll das sein? Dreck sicher nicht.
1. Schwimmerstand, ein Schwimmer putt. Ausbauen wiegen und vergleichen. Der Defekte saugt sich mit Sprit voll.
2. Die Membranbelüftung ist zu. Sie regelt den Choke. Von der Vergaserrückseite führt ein Kanal zur Unterseite der Membran. Der Chokeschieber verschliesst diesen und verhindert, dass der Membranschieber aushebt.
3. Der LL Nebenluftkanal. Er beginnt in der Schwimmerkammer und führt schräg durch den Vergaser zur LL Düse. Wenn der verstopft ist geht normal der Kaltlauf nicht. Ramon hat dazu einschlägige Untersuchungen angestellt.
http://xjfahrer.bboard.de/board/ftopic-62987920nx52848-560.html
http://xjfahrer.bboard.de/board/ftopic-62987920nx52848-3817.html

Zurück zu Zündung. Wir waren imho noch gar nicht beim Verdächtigen No.2. Das ist der Drehzahlmeseer bzw. der Drehbegrenzer. Der Drehzahlmesser hängt an der Spule für 2 und 3, ebenso der Drehbegrenzer.
Drehzahlmesser mit Instrumentenstecker abziehen. Wenn eine Veränderung eintritt auch noch das Kabel für den Drehzahlbegrenzer durchtrennen. Die Farbe bei der 41Y weiss ich nicht mehr. Rot-Gelb an der TCI glaube ich.
Kann man wieder fügen, oder getrennt lassen.

Richard, ich glaube schon dass du mehr weisst als ich, aber wenn du eine bestimmte Reihenfolge nicht einhältst, führt eine Hilf aus der Ferne nicht zum Ziel.
Schau mal, wieviel ich schon dazu geschrieben habe. Wenn du mir die Vergaserbatterie gebracht hättest, liefe das Moped schon wieder und es hätte nicht vlt. mehr Zeit gebraucht.

Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7446
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 18.08.2013, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Richard, dein Programm:

1. Kopf abschalten, alles ignorieren, was du über Motoren weisst.

2. Zündkabel von 2 nach 3 tauschen und Motor warmfahren.
Veränderung? Zunächst Kerzenstecker, dann Zündspule ersetzen.

3. DZM abklemmen
Veränderung? DZM Ersetzen.
Keine Veränderung, weiter mit 4.

4. Bremsenreiniger im Leerlauf auf die Ansaugkrümmer sprühen.
Veränderung? Ansaugkrümmer erneuern.
Keine Veränderung, weiter mit 5.

5. Kompressionstest zuerst bei kaltem, dann bei warmen Motor.
Veränderung? Zylinderkopfreparatur.
Keine Veränderung, weiter mit 6.

6. Vergaser ausbauen, alle Düsen und Ventile entfernen. Reinigen und Erfolg mit Öl überprüfen. Membrane prüfen. Schwimmer wiegen.
Unterschiedliche Gewichte? Schwimmer erneuern.
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 894
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 18.08.2013, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Danke lieber Olaf, aber ich hatte schon gepostet, dass mit den getauschen Kabeln ein normaler Lauf (leider nur in der Werkstatt im Stand geprüft) erreichen ließ, gilt aber dann auch wieder für den hergestellten Ausgangszustand
Ein zu fettes Gemisch gibt es seit der Vergaserreinigung nicht mehr, auch keine schwarze Kerze. Somit sollte erkennbar sein, dass im Bereich Vergaser eine Unregelmäßigkeit vorlagte.
Derzeit ein deutlich anderes Bild: nach einiger Zeit im Fahrbetrieb fällt ein Zylinder ganz (oder auch zwei unregelmäßig?) aus, Abgasgeruch dabei immer erkennbar mager, Anfetten mit dem Choke ändert jedoch den Zylinderausfall nicht. Die Fahrstrecke ist bei den letzten Versuchen immer kürzer geworden bis zum Effekt. Merkwürdig bleibt die Tatsache, dass sie einmal völlig problemlos im Straßenbetrieb lief und beim Wiederstart am nächsten Tag ging es erneut nicht.
An den Drehzahlmesser dachte ich in der Tat nicht, mir ist nicht bekannt gewesen, dass der in einer Beziehung zur rechten Zündspule steht. Wo kann die besagte Verbindung (Stecker?) zum Drehzahlmesser unterbrochen werden?

So ganz auschließen möchte ich den/die Versager nicht, angelöster Schmutz könnte in den Kanälen vagabundieren und je nach Situation eben auch mehr oder weniger blockieren. Statt Anfettung jetzt Verstopfung, ein mir plausibles Verhalten. Auch eine Blockade im Zulaufbereich ist als Ursache denkbar.
Wie es jetzt weiter gehen wird, ist mir noch nicht klar, zumindest was die Reihenfolge der Maßnahmen angeht.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJWerner
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 2214
Wohnort: 47441 Moers

BeitragVerfasst am: 19.08.2013, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Die Drehzahlmesserimpulsleitung würde ich ausschließen da dann die
entsprechende Zündspule komplett ausfällt. Läuft dann nur auf 2 Pötten.
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 3 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Sie läuft wieder? Bammel vorm TÜV Blackforest XJ 550 4V8 29 19.06.2019, 21:24
Keine neuen Beiträge Diva läuft nur 120-130 Km/h mit 50PS Ladehemmung XJ 600 DIVERSION 11 20.03.2017, 21:40
Keine neuen Beiträge Linker Zylinder läuft nicht - 1993 xj... Ladehemmung XJ 600 DIVERSION 20 14.03.2017, 20:35
Keine neuen Beiträge 51J läuft unruhig, springt nicht an. Crazy Cow XJ 600 3KN 51J 3KM 0 01.09.2016, 14:02
Keine neuen Beiträge Läuft schlecht - Fehlersuche bislang ... rrichard XJ 750 F 41Y 24 27.05.2016, 18:38

Tags
Mode, TV



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz