XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kopfdichtung zu retten?



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 23.02.2014, 19:06    Titel: Kopfdichtung zu retten? Antworten mit Zitat

mal wieder - die Kopfdichtung ölt. Nach längerer Ausfahrt heute bemerkt, dass die kaum 29 Jahre alte Maschine wie ein Oldtimer riecht. Ein Blick unter den Tank offenbarte eine leicht ölige Schicht ober- und unterhalb der Kopfdichtung im Bereich von Zylinder 1. Die sichtbare Seite der Dichtung sieht recht feucht aus.

Es ist nicht die erste Dichtung, vor ca 50 tkm bekam sie schon mal ne neue Dichtung, ist schon viele Jahre her. Ich werde mal versuchen, die Kopfschrauben dezent nachzusetzen, ganz vorsichtig versteht sich. Sollte ich da Hoffnung haben, oder lieber gleich nach einer neuen Dichtung schauen? Schwächelt die 750er an dieser Stelle, oder ist es nur meine?


rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
>Norbert< xj750
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge: 2554
Wohnort: Das Bielefeld in Obstwestfalen

BeitragVerfasst am: 24.02.2014, 01:29    Titel: Antworten mit Zitat

Naja,

nach 30 Jahren ausgiebigiger Beanspruchung kann da schon mal das Material etwas erneuerungsbedürfig werden Very Happy

Scherz beiseite: Eine defekte Kopfdichtung kann durchaus die Ursache sein, muss es aber nicht. Ich würde erstmal zur Tankstelle fahren und Motor und Tank per erweiterter Handwäsche von dem Ölfilm befreien der sich da angesammelt hat. Erst danach kannst du auf den sauberen Teilen sehen wo das Öl tatsächlich herkommt falls noch was nachkommt.

Ein guter Indikator für den Zustand deiner Zylinderkopfdichtung ist ein Kompressionstest. Am besten natürlich am kalten Motor. Entweder selber machen, oder kurz zum Bosch rüberfahren. Dort wär der Motor natürlich warm. Schadet nicht, aber ist leider nicht so aussagefähig wie am kalten Aggregat.

Und: Ja, es gibt einige wenige bekannte aber hier selbstverständlich nicht genannten XJ Fahrer, die darauf schwören die Zylinderkopfdichtung bis zu 20% mehr als vorgeschrieben anzuziehen. Das ist natürlich nicht zitierfähig. Aber ich schreibs mal unter der Rubrik "Szenetratsch" rein bevor du die Nockenwellen runterbauen und die Steuerkette mit nem Drähtchen sichern musst.

Vielleicht kommt das Öl aber auch aus ner anderen Ölquelle, schau da am besten erstmal ganz entspannt und in Ruhe nach.
Erstmal läuft ja alles noch Very Happy
_________________
Da es sich um eine private Meinungsäußerung handelt, ist jedweder Garantie oder weitere Gewährleistung ausgeschlossen ;-)

Technical Info: XJ 900 4BB - 265 Tkm - 1. Motor (ungeöffnet) - 4. Sitzbank (mehrfach "geöffnet" Very Happy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 24.02.2014, 06:53    Titel: Antworten mit Zitat

Herkunft unstrittig, Moped ist sauber, somit ist die Quelle klar die Dichtung. Heute Abend wird nachgesetzt und entölfilmt, dann sehen wir weiter...

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 24.02.2014, 07:27    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtrag:

1. Kompression kalt messen? Warum ist die Temperatur nicht belanglos? Undicht ist doch undicht, unabhängig von der Temperatur, oder?

2. Unter Berücksichtigung der Toleranzen meines Kompressionsmessers und des Schadensbildes, halte ich eine erkennbare Minderung für unwahrscheinlich, zumal alte Vergleichswerte fehlen.

Vielleicht gelingt es mir, ein Bild von der Ölsardine raufzuladen.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7422
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 24.02.2014, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Richard,

meine 750er ölte auch, nur:
- Was du am ersten Zylinder siehst, kommt oft vom zweiten bzw. vom Kettenkasten her. Der Motor hat die Steigleitungen rechts, die linke Seite ist drucklos. Öl links würde eigentlich ein Loch im Kopf bedeuten.
- Nicht die Kopfmuttern nachziehen. Yamaha geht von einem Wechsel der Stehbolzen bei einer Kopfdemontage aus. Tauscht man sie nicht überdehnen sie bei nochmaliger Verwendung. Man kann 10% Anzugsmoment bei der Wiedermontage zugeben, gerade beim 4-Zylinder, aber irgendwann ist Schluss. Sie Verhalten sich wegen der Zylinderblockdehnung bewusst nicht so, wie ein normaler Bolzen, sie sind konstrukiv tailliert.
- Die Kettenkastendichtung ist anders gestrickt, als die Zylinderdichtungen. Sie wird imho separat mit kleineren Schrauben in ihrer Nähe nach gezogen, vor allem im Bereich des Ölkühlerflansches.
Aber nachziehen hat imho noch nie was gebracht, man muss beim Zusammenbau die Feinheiten beachten.

Gruß Olaf,
der nie mehr einen Motor aufmacht, solange er rund läuft.
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 24.02.2014, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

nun, rund läuft er, sehr rund sogar. Aber auf dem Seitendeckel feine Ölspritzer akzeptiere ich nicht.
Olaf, Dein Posting kam zu spät, längst hatte ich zu den einschlägigen Werkzeugen gegriffen und nachgezogen. Welches Moment? Keine Ahnung, es war ein sehr großes Losbrechmoment zu überwinden und erst lockern wollte ich auf keinen Fall. Es ging auch fast alles gut, aber man kennt das ja... Evil or Very Mad

Schraubkopf Nr 2 (Anzugsreihenfolge) war zugebacken. Vermutlich ist so ein Gummischwirrdämpfer von den Kühlrippen gerutscht und hat sich gemütlich mit dem Schraubkopf verbacken, an ein Aufsetzen einer Nuss war nicht zu denken. Nun ist die Nr. 2 eben auch eine der Schrauben, welche man gut sehen kann, aber daran arbeiten ist eine ganz andere Sache. Gummi kann sehr gut festbacken. Weder mit einem langen Schraubendreher, noch mit einem langen Messer war dem unfreiwilligen Gebäck beizukommen. Letzter Ausweg: Nuss ordentlich heiß machen und auf den Gummivesuvling aufdrücken. Raucht und stinkt. Ein paar Mal wieder abziehen, Werkzeug von anhaftendem, heißem Weichgummi befreien und dann passte die Nuss irgendwann. Anziehen war dann nur noch Nebensache.
Nach der Bremsenreinigungs-Entölung dann in die Klamotten und eine Runde gedreht. 12 km Landstraße, dann etwa 5 km Autobahn mit 7000 Touren, zur Abkühlung noch mal 6 km Landstraße bis zur Garage. Ein Blick auf die neuralgische Stelle lässt vorsichtigen Optimismus aufkeimen: trocken. Ob es bleibt, wird die Zeit zeigen. Das nächste - kleine - Problem meldete sich sogleich, aber das ist für einen neuen Fred Rolling Eyes

Ein Bild der Ölsauerei füge ich mal an.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
>Norbert< xj750
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge: 2554
Wohnort: Das Bielefeld in Obstwestfalen

BeitragVerfasst am: 25.02.2014, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

rrichard hat folgendes geschrieben:
Kompression kalt messen? Warum ist die Temperatur nicht belanglos? Undicht ist doch undicht, unabhängig von der Temperatur, oder?



Durch die Motorwärme beim Fahren dehnen sich alle Bauteile aus. Eventuelle Undichtigkeit der Zylinderkopfdichtung erkennt man beim Messen der Kompression also am besten an einem kalten Motor. Am warmen Motor geht es auch, nur ist kalt messen ist in diesem Fall einen kleinen Tack besser.

Auch wenn nun alles wieder dicht zu sein scheint, kannst das ja spaßeshalber trotzdem mal machen, und hast dann für spätere Messungen dann auch schon eigene Vergleichswerte für alle Zylinder.
_________________
Da es sich um eine private Meinungsäußerung handelt, ist jedweder Garantie oder weitere Gewährleistung ausgeschlossen ;-)

Technical Info: XJ 900 4BB - 265 Tkm - 1. Motor (ungeöffnet) - 4. Sitzbank (mehrfach "geöffnet" Very Happy)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rrichard
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 893
Wohnort: au pied du Mont d´Oiseau

BeitragVerfasst am: 25.02.2014, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Nochmal gut 100 km verschärft zurückgelegt, leichte Schwitzspuren gefunden. Ich hoffe, dass es sich um Reste handelt, die jetzt noch unterwegs sind.

rr
_________________
41Y (Erstbesitz) 88PS (Hengste)
4BB 92PS (Wallache, Stuten und Fohlen)

Science flies you to the moon, religion into buildings.
Was ich messen kann, das existiert. Max Planck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kopfdichtung - die Nr 3 rrichard XJ 750 F 41Y 25 06.08.2015, 06:58
Keine neuen Beiträge 51J vor der Verschrottung retten!! (f... XJ 600 51J Fahrer XJ 600 3KN 51J 3KM 0 29.12.2011, 01:22
Keine neuen Beiträge 51J vor der Verschrottung retten?? XJ 600 51J Fahrer XJ 600 3KN 51J 3KM 8 10.02.2011, 19:28
Keine neuen Beiträge Kopfdichtung wechseln Frank79 XJ 650 4K0 4 15.03.2007, 21:53
Keine neuen Beiträge Kopfdichtung - wo kaufen ? peter XJ 900 F 31A 58L 4BB 2 22.11.2006, 15:17

Tags
Liebe



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz