XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Umbau der 41Y in eine N


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7422
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

rama56 hat folgendes geschrieben:
Olaf, was hast Du damit gemeint, "Die Isolierung auf das Kabel zieht"? Ich hatte es so verstanden, dass die unisolierten Kabelstecker und Hülsen verwendet werden. Hierzu stelle ich die Abisolierzange auf 5 mm und entferne die Isolierung. Dann stecke ich Hülse oder Stecker von rechts mit der Steckseite nach rechts in die Krimpzange. Achte darauf, dass die Zange den Crimpbereich abdeckt. Stecke von links das abisolierte Kabel in die Hülse oder Stecker. Achte dabei auf der rechten Seite, dass die Leitung mit dem Crimpbereich bündig ist und drücke die Zange zusammen.
Dabei ziehe ich aber doch keine Isolierung über das Kabel oder?

Evtl. habt Ihr einen Tip zur Leitungsmarkierung. Ich möchte meine Leitungen mit einem Zahlencode versehen, damit ich eine bessere Zuordnung vornehmen kann. Habe die Dinger von Weidmüller gesehen. Gibt es Alternativen? Mir reichen Zahlenringe von 0-9, die ich dann in Kombination aufziehen würde.



Gruß Rainer


Rainer,
zwei Fragen eine Antwort.
- Du hast ein blaues kabel abzuisolieren und zu verkrimpen.
- Zuallererst schiebst du einen farbigen Schrumpfschlauch auf 30mm abgelängt auf dein Kabel.
- Dann einen schwarzen mit dem Durchmesser 6
- Dann deine gewünschten Arbeitsschritte.
- Dann den farbigen soweit es geht von hinten auf deine Quetschverbindung und schrumpfen.
- Andere Seite ebenso fertig machen
- Zuletzt den 6mm Schlauch über die geschlossene Verbindung und schrumpfen.
- Auf jeder Seite schaut jetzt ein Farbcode auf dem blauen Kabel neben dem Schwarz heraus.

Gruss, Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Olaf, habe ich verstanden.
Jedoch hinsichtlich der Markierung suche ich die Möglichkeit Zahlenkombinationen am Ende einer Leitung anzubringen. Beispiel: Die Zahlenkombination 0601 ist der Anschluss vom Killschalter zur Sicherung aus unserem bekannten Schaltplan.
06 ist der Killschater und 01 der Anschluss zur Sicherung.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Du bringst mich auf eine Idee! 0601 könnte man ja auch mit Schwarz, Blau, Schwarz, Braun codieren! (gem. der Farbcodierung für Widerstände). Einen 5. Ring der die Richtung vorgibt. Weis nur nicht ob es in der Praxis so sinnvoll ist. Ich habe meine Leitungen mit Abklebeband beschriftet. Das hilft sehr, aber nur eine vorrübergehende Lösung während einer Installation. Wenn ich nun so eine Dose nach Monaten aufmache, in der mehrere Relais arbeiten, sehe ich wohl am Schaltplan was los ist. Kabemarkierungen an den Enden erleichtern jedoch das Auffinden ungemein.
An der Doku kann ich auch erkennen welche Leitung an welcher Klemme hängt. Aber in der Praxis wird der Teufel kommen und mir ein Kabel von der Klemme reissen und ich stehe im Regen und muss den passenden Anschluss finden. Very Happy
Ich weis, ich kann mich nicht gegen alles schützen und mache ich auch nicht. Aber eine Überlegung ist es Wert.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 28.07.2015, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Weil es im Rahmen des Umbaus noch passt, habe ich es hier hinzugefügt.
Bevor ich in den Urlaub fuhr, habe ich die sicherheitsrelevanten Anschlüsse vorgenommen. Killschalter, Abschaltrelais etc. Den Killschalter hatte ich noch nicht mit einem Relais gekoppelt. Alles angeschlossen. Moped lief. Bin noch ein paar Runden gedreht ein Kaffee beim Drügen Pütt getrunken und ab nach Hause. 2 Wochen war ich weg. Kaum zurück bin ich auf mein Moped und habe es angelassen. Sprang schlecht an, lief dann doch. Ich dachte noch, aus dem Winterschlaf ohne Probleme jetzt nach 2 Wochen solche Zicken. Unterwegs ging sie aus. Hin und wieder zickte der DZM. Mir kam der Verdacht "Killschalter". Die einzige Schwachstelle die ich noch nicht behoben habe. Killschalter überbrückt und alles war wieder o.k.. Beim nächsten Tüv wird es bestimmt nicht gern gesehen, also musste eine Lösung her. Wenn der Killschalter schon nicht weg kann, so werde ich die Kontakte reinigen und in Zukunft nur noch wenige Ampere darüber jagen. Außerdem soll die Ölkontrollleuchte leuchten, wenn der Killschalter versagt. Lange hatte ich üerlegt es mit einem Relais zu schaffen. Da aber bei der Kontrollleuchte die Masse und beim Killschalter Plus durchgereicht werden muss, ging es nur mit zwei Relais. Oder kennt Ihr einen kürzeren Weg?
Die Schaltung passt ins Heck. Die Kabel werde ich nach dort verlegen.



Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 28.07.2015, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Crazy Cow"]
rama56 hat folgendes geschrieben:


Rainer,

- Zuletzt den 6mm Schlauch über die geschlossene Verbindung und schrumpfen.
- Auf jeder Seite schaut jetzt ein Farbcode auf dem blauen Kabel neben dem Schwarz heraus.

Gruss, Olaf

Hi Olaf, ich habe noch eine andere Methode gefunden meine Leitungen zu markieren.
Eine Exceltabelle Zeilenhöhe 1 cm, Spaltenbreite 1,5 cm. Schrift Arial 8 Fett.
Passt am besten für 1,5 und 2mm² Leitungen. Dann habe ich die erforderlichen Hinweise reingeschrieben und ausgedruckt. Die Forderseite mit durchsichtigem Klebeband überklebt und die Rückseite mit Doppelseitigem Klebeband. Dann habe ich die ZEILEN mit einem Kutter ausgeschnitten in 10er Streifen übereinander gelegt und in der Mitte ein Gummiband drum gemacht. Wenn ich nun ein Kabel markiere nehme ich mir eine Schere und schneide von der Zeile das Feld aus und klebe es um das Kabel. Hält und sieht sauber aus.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 21.10.2015, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

So nach und nach bin ich von den Klemmen weg. Bis auf den Verteiler, aber für das Herzstück lasse ich mir noch etwas einfallen.
So für die die wie ich alles neu machen und die Schaltung ins Heck verpflanzen wollen.
Ich habs gemacht. Die Kiste passt genau ins Heck und rechts und links ist noch ein bischen Platz. Dort kommen noch 2 Relaiskissen rein. Aber dazu später.

In dieser Kiste sind die Sicherungen, markiert gem. Schaltplan. Das Abschaltrelais. Einfaches 40A Relais für wenige Euro. Die zur Funktion benötigten 2 Dioden sind im Verteiler unterm Sitz. Ja und im Deckel meine Zündanlage. Hätte man auch schöner machen können. Mal sehen ob ich damit zufrieden bin oder nicht.



Die verwendete Kiste ist nicht mehr die schönste. Meine Versuche haben Spuren hinterlassen. ABER im Heck mit Deckel, da kommt an den Teilen nichts dran, ansonsten klebe ich einfach die Löcher zu. Damit die Kabel etwas entlastet werden, stecke ich später in den Löchern ein stück aufgeschnittenen Benzinschlauch.
Eddie wirds freuen. Ja Eddie ich habe Deinen Rat befolgt, und gehe auch beim Knecht einkaufen. Die nicht isolierten haben den Test überstanden. Sie halten einfach genial. Selbst am Schraubstock lassen sich die Kabel nicht von den Steckern oder Hülsen trennen. Was ist noch lernen musste, das richtige Material. Stecker hatte ich, die konnte ich gebrauchen wie ein Loch im Kopf. Beim Knecht nicht, nein die Ware ist gut. Und weil es viele viele viele sind, hab ich mir die passende Knipex gegönnt.
Also die Kombination von Haustechnik und Motorradtechnik ist in diesem Falle nicht die schlechteste. Wer an einem Schaltplan interessiert ist der die Relais für Zündschloss, Killschalter, Umbau Abschaltrelais, und Licht berücksichtigt, einfach einen kurzen Hinweis. Hierzu habe ich den originalen Plan umgezeichnet. 8 Relais, einschl. Abschaltrelais und 2 Dioden werden benötigt. Aber das einzelne Relais hat keine 3 Euro gekostet. Olaf wollte mich schon zum Arzt schicken. Aber ich habe seine Worte verstanden Very Happy .
So nach und nach habe ich noch Änderungen vorgenommen. Hin und wieder habe ich während der Fahrt einen Herzinfarkt bekommen als ich daran dachte, dass mir ein Relais daherfliegen könnte und ich müsste es unterwegs retten. Daher habe ich nach und nach die Relais so geschaltet, dass ich von unterwegs einfach einen Austausch vornehmen könnte. Das war und ist ein richtiges Übungsstück. Vor allem hat es mich gelehrt, Schaltplan zu lesen. Mittlerweile macht es Bock.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 07.10.2016, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt ja diesen Spruch, das erste Haus baut man für seinen Feind, das zweite für seinen Freund und das dritte für sich selbst.
Mit dem Kabelsalat am Motorrad ist es wohl ähnlich. Ich hatte bisher keine Störungen Very Happy . Leute darauf bin ich mächtig Stolz, da ich ja wirklich jede einzelne Strippe selbst gezogen habe, bis daraus die Kabelbäume entstanden sind. (Heute weis ich dass es nicht der optimale Weg ist) Und sogleich die Schalter mit Relais entlastet habe. Neue Elektronikteile eingebaut habe etc. Hi Hi viel gelernt hier. Ich Dank Euch...

Aber warum schreibe ich das nun. So wirklich schön war das ganze nicht, Filigran ist etwas anderes. Unser Frank hat es mal gesehen, weis nicht ob es ihm aufgefallen ist.
Jedenfalls bin ich dabei, es Zug um Zug aufzuarbeiten. Ja und auf LED umzustellen. Die Lampe vorn ist schon ab, die Drähte alle freigelegt und neu verlegt. Ähm hab doch ein Fotos vom Kabelsalat gemacht, ja in der virtuellen Box, die ich heute nicht mehr starten möchte. Schicke ich morgen rüber, versprochen. So nun zum eigentlichen was ich mitteilen möchte.
1. Die Leitungen habe ich in Bourgierschläuche gepackt. Gehalten sind diese mit gummiisolierten Rohrschellen. Die Enden sind mit Flachsteckergehäuse versehen, die mit 6,3mm Flachstecker g e c r i m t nicht gequetscht wurden.
Es nervte mich, dass ich die Litzen nicht sauber verpackt bekam. Der Bourgierschlauch ist zu fest. Leitungen in unbeweglichen Zuständen zu fixieren gut geeignet. Aber wenn es vom Rahmen zur Lenkung geht, hatte ich nicht den überzeugenden Übergang geschafft. Mit Isolierband werden die Leitungen miteinander verbunden. Sie werden verklebt. Dadurch werden sie steif und unbeweglich. Bei mir in der Garage hingen noch die Fahrradschläuche die ich vom Rad meiner Frau und denen meiner Kinder ausgebaut habe, weil sie neue bekamen. Einen dieser Schläuche habe ich mal aufgeschnitten. (Nein nicht längs) Die Steckergehäuse von den Flachstecker getrennt und durch das Stück Fahrradschlauch über die Leitungen gezogen.. Stecker wieder drauf. Fahrradschlauch ein Stück über den Stecker gezogen und an den Enden je einen Kabelbinder. Leute was soll ich sagen. Genial. Die Schläuche sind einerseits stabil genug um Nässe und Schmutz abzuhalten und die Kabel zu schonen aber weich genug um sie mal auf ein Drittel der Länge zurückzuschieben um an den Leitungen zu arbeiten. Die Front habe ich so Isoliert, werde den Kram anschließen und mal ein Fotos hier abhängen.
Bevor man die Schläuche über die Kabel zieht evtl, einmal das überschüssige Talkum abblasen.

Also für die Kabel-Selberleger, probiert es mal.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 19.10.2016, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wer sein Licht in Zukunft mit Relais gesteuert haben möchte hier meine Doku von Heute. Die Schaltung habe ich überprüft und so bei mir eingebaut.
Mein Bordwerkzeugkasten habe ich abgemacht und das Ding da oben plaziert. Die Objektnummerierung entspricht dem bekannten Schaltplan. Ich habe lediglich die Nummern an den Anschlüssen angebracht um die Bauteile ordentlich zu Adressieren.



Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 19.10.2016, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Folgende LED habe ich eingebaut und getestet.

Achtet auf die Sockel
https://xjfahrer.bboard.de/board/files/62987920nx52848/2016101900_5593sockelba15s.jpg.pdf
Die Kontrollleuchten BA9S, 9mm Durchmesser,
die Blinkerbirnen BA15S, mit 15mm Durchmesser.

Ich vergaß, ein lastenunabhängiges Blinkrelais muss her, die bekommt man aber
schon für ca. 8 Euro hinterher geschmissen.

Und evtl folgende Hinweise

1. Es gibt unterschiedliche LED's
die gängigen Bezeichnungen und Leistungen
pro Diode. (Überschlägige Werte)
SMD 5050 leistet 0,24W
SMD 3528 leistet 0,08W
SMD 5630 leistet 0,5W
Eine 5 Watt Glühbirne wird durch 1 Watt LED ersetzt. Also wer eine 21W Blinkerbirne erstetzen will und eine XJ fährt, müsste den Sockel BA15S (1156) achten.
Weiterhin dass die SMD in ihrer Gesamtleistung etwa 21/5 W bringt. Bei der SMD 5050 bedeutet es 21/5 = 4,2W / 0,24 = 17,5 also 18 Dioden. Es würde also eine SMD5050 mit 18 Dioden benötigt.
Lasst Euch nicht von Billigscheiß blenden. Rechnet nach sonst ärgert Ihr Euch.
Ich habe die u. a.

Ja vom Bild bekommt man Augenkrebs. Die kleinen habe ich als Kontrolllampen Very Happy. Die Großen als Blinkerlampe. Ja macht nicht den gleichen Fehler wie ich und bestellt welche die Rot leuchten. Habe bei der Bestellung nicht aufgepasst. Aber ich habe auch dazu gelernt und mache es nun besser. Die Schaltung der XJ passt zu den Dioden. Plus liegt immer an der Fassungsunterseite. Auch bei der Ölkontrolllampe passt es. Und die sind schön hell. Very Happy

Hoffe Ihr könnt es gebrauchen.

Pro Blinktakt gehen 2x21 W und 2 x 5 W ab. macht 52W, nun sind es ein Fünftel davon = ca 10 W. Kann sein dass nun das Flackern beim Blinken weg ist.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Frank.
Praktiker
Praktiker



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.01.2016
Beiträge: 265
Wohnort: Moers

BeitragVerfasst am: 27.10.2016, 08:18    Titel: Antworten mit Zitat

Rainer alles schön gemacht und Rückschläge gibt es bei solchen selbstgebauten Sachen immer.
Von der Aktion die du angegangen bist, da ziehe ich den Hut respekt
_________________
Es geht alles wenn man nur will....

Gruß Frank, der mal wieder etwas Zeit hat...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 27.10.2016, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Blumen. Handwerklich ist der Anfang nicht rühmlich. Ich habe viel probiert. Aber das meiste habe ich mittlerweile gegen alltagstaugliche Elemente ausgetauscht. Das meiste was ich hier anfangs vorgestellt habe ist mittlerweile schon wieder weg. Ich war zu lange raus, bevor ich angefangen bin und musste mich an die Materie gewöhnen. Vor allem muss es absolut Wetterfest verpackt werden und trotzdem die Eigenschaft haben bei Pannen leicht zugänglich und übersichtlich zu sein. Aber ich habe mittlerweilie gute Wege gefunden. War erst mal eine Menge Lehrgeld.
Das hört ja irgendwie nie auf. Im Laufe der Zeit lehrnt man dazu. Das wiederum gibt neue Ideen. Die neuen Ideen bringen wiederum Veränderungen im Gesamtkonzept. Zum Beispiel, Wegfahrsperre per Funk entriegeln, ansonsten gibt es Lärm. Alles Dinge die nicht so wirklich wichtig sind, aber interessant. Spielereien für Erwachsene eben.

Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
Seite 9 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Vergaser eine 92´er XJ in eine 96´er ... Cyber XJ 600 DIVERSION 0 23.07.2009, 11:57



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz