XJ TECHNIK FORUM
Das Technik-Forum für Yamaha XJ-Fahrer><br />  </span><br> 
				<table cellspacing=
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Umbau der 41Y in eine N


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 12.04.2015, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe heute strickt nach Klemmliste angeschlossen und es ging recht zügig.

Hier für diejenigen die mal ihren Kabelbaum rausschmeißen wollen.

Schaltplan mit den erforderlichen Adressen:
https://xjfahrer.bboard.de/board/files/62987920nx52848/2015041255_klemmplan01.pdf
und der Anschlussplan:
https://xjfahrer.bboard.de/board/files/62987920nx52848/2015041225_klemmplan02.pdf

Erklärung zum Anschlussplan, Klemmplan
Nr = fortlaufende Nummerierung
O1 = Ort des Moduls
A1 = Anschlussadresse
K1a = Verteileradresse von A1
K1b = Anschluss des Zielmoduls
A2 = Zielmodul
O2 = Ort des Zielmoduls
A1 Bezeichnung i= Beschreibung des Moduls
Startmodul und Zielmodul sind gelistet, somit sind alle Anschlüsse doppelt in der
Liste vorhanden.
Nehmen wir den ersten Eintrag als Beispiel:
Dort wird 0205 an V0105 angeschlossen. Der Regler ist in unserem Schaltplan
Modul 02 mit dem Anschluss 05 an Klemme V0105 unter der Sitzbank verbunden.
Probiert es aus es geht. Nach dieser Liste ziehe ich Strippe für Strippe. Das ist alles.

Fast vergessen: Ort ist immer der Ort des Anschlusses.

Gruß Rainer

Nachtrag: V sind immer Verteiler und K sind immer Anschlüsse. Habe diese in Duzend gehalten. Anschlüsse haben einen Modulanschluss A und einen Abgang B
Bin also oben im Klemmplan angefangen, habe das entsprechenden Anschluss rausgesucht und wie im Plan angeschlossen. Habe geschaut welches das Gegenmodul ist und habe zu diesem Ort die Strippe gezogen. Die kleinen Kreise im Schaltplan sind Verteiler.

Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7425
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 12.04.2015, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

rama56 hat folgendes geschrieben:

Fast vergessen: Ort ist immer der Ort des Anschlusses.

Gruß Rainer

Nachtrag: V sind immer Verteiler und K sind immer Anschlüsse. Habe diese in Duzend gehalten. Anschlüsse haben einen Modulanschluss A und einen Abgang B
Bin also oben im Klemmplan angefangen, habe das entsprechenden Anschluss rausgesucht und wie im Plan angeschlossen. Habe geschaut welches das Gegenmodul ist und habe zu diesem Ort die Strippe gezogen. Die kleinen Kreise im Schaltplan sind Verteiler.

Gruß Rainer


Rainer, komm runter! Ich glaube, du brauchst mal Urlaub von deinem Motorrad! Smile
Stell dir vor, du findest einen neuen Arzt und erzählst ihm solch ein Zeug...
Der sperrt dich doch weg, oder?

Und aus Erfahrung kann ich dir vermelden: auch wenn du dir noch so viel Mühe gibst, du kannst nicht alle Fehler ausschließen. Ich hatte nach dem Zusammenbau meines Gespannes erst mal drei Tage mit leerer Batterie zu kämpfen. Ursache. Kriechströme, 60mA im Seitenwagen.

Grüße, Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 12.04.2015, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Nö, mein Arzt fährt auch Motorrad Very Happy .
Kann sein, dass unser Verständnis unterschiedlich ist. Hatte auch meine Zweifel es hier reinzustellen, weil warscheinlich keiner so eine Tat begeht. Mir ging es lediglich darum zu erklären, dass auf diese Weise keine außerordentliche Planung mehr nötig ist, weil nach einer Liste abgearbeitet werden kann. Werde mir Euren Rat zu Herzen nehmen und versuchen etwas lockerer an die Sache zu gehen.

Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 14.04.2015, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

So mein lieber Olaf, ich bin wieder unten und möchte dazu nachfolgendes anmerken.
1. Ich habe den Kabelbaum rausgenommen und keinen anderen eingesetzt, sondern die Strippen einzeln eingezogen. Diese werden später mit Wellrohr oder Schlauch ummantelt.
2. Wenn der Kabelbaum entfernt wird und kein Ersatzkabelbaum verwendet wird, sind alle Anschlüsse an den Modulen nichts mehr wert. Der Verdrahtungsplan im Handbuch ist auch nichts mehr Wert. Es bleibt nur noch der Schaltplan. Hinzu kommt noch, dass ich Farbenblind bin und von daher andere Anhaltspunkte brauche. Also habe ich Adressen im Plan angelegt und eine Adressliste erstellt. Gem. dieser Liste habe ich nun mittlerweile fast alle Strippen verlegt. Es geht wunderbar und vor allem ist die Fehlersuche aufgrund der festen Adressen, ein Kinderspiel.

3. Ich brauche kein Urlaub von meinem Moped. Ich war im Glauben, dass andere hier im Forum evtl. ein ähnliches Problem haben. Diese Anderen hätten dann ganz einfach nach diesem Plan arbeiten können. Das war alles. Es mag sein, dass es sich verkrampft angehört hat, ist es aber nicht. Basteln und Sport ist für mich Erholung.

Das wollte ich noch unter Männern loswerden.

Bin fast fertig Very Happy

Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 18.04.2015, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
bei der Suche nach ein Plätzchen für einen Schaltkasten, bin ich auf den Kasten gestoß der auf den Luftfilter auf der rechten Seite sitzt, und mit einem breitem Gummiband gehalten wird. Wofür ist dieser Kasten? Im Boden sind Löcher. Ich vermute damit sich angesammelte Flüssigkeit darüber entleeren kann. Bei meinem Moped führt aber nichts in dieses Kästchen. Daher wollte ich dieses Kästchen gegen meinen Kasten 130 x130 x 35 mm austauschen. Würde wunderbar passen. Also wird der Kasten gebraucht oder nicht? Glaube eher nicht, kann ja sein dass an meiner Maschine etwas fehlt das in dieses Kästchen enden soll.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
XJWerner
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 2211
Wohnort: 47441 Moers

BeitragVerfasst am: 18.04.2015, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

rama56 hat folgendes geschrieben:
Also wird der Kasten gebraucht oder nicht?


Da war mal das Bordwerkzeug drin!
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7425
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 18.04.2015, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rainer,

sieh nur zu, dass der Lufi und sein Ansaugschnorchel zugänglich bleiben. Ebenso die Schrauben zum Entriegeln für die Ansauggummidemontage. Anders als bei der 900er wird ja die ganze Lufiwartung von oben gemacht. Wenn da ein Schaltkasten sitzt, sollten alle Leitungen in einem Wickel und lang herausgeführt werden, damit man den Schaltkasten weg schwenken kann.

Grüße, Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 18.04.2015, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Werner, na gut dass es nur der Werkzeugkasten ist, dann kann der ja wegbleiben.
Der Schaltkasten hat etwa das Ausmaß des vorherigen (Werkzeug) Kasten, nur eben Quadratisch und wird ausreichend durch das Gummi gehalten. (Passt wie dafür gemacht) So dass der Lufi nicht beschädigt wird, und nichts verdeckt wird.

Olaf, Die Kabel liegen so, dass ich oben vom Lufi alles abbekomme. Werde aber nach Deinem Hinweis, verstärkt darauf achten.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 19.04.2015, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Crazy Cow hat folgendes geschrieben:
Hallo Rainer,

sieh nur zu, dass der Lufi und sein Ansaugschnorchel zugänglich bleiben. Ebenso die Schrauben zum Entriegeln für die Ansauggummidemontage. Anders als bei der 900er wird ja die ganze Lufiwartung von oben gemacht. Wenn da ein Schaltkasten sitzt, sollten alle Leitungen in einem Wickel und lang herausgeführt werden, damit man den Schaltkasten weg schwenken kann.



Olaf der Hinweis war gut. Ich habe mir alles noch einmal genau angesehen und die Schrauben und Halterungen entfernt. Danach habe ich mich dazu entschlossen, einige Leitungen umzulegen, bzw. neu zu verlegen. Es ist ja verdammt eng dazwischen. Wie warm wird es eigentlich unter dem Tank? Dürfte doch eigentlich für einen Kasten mit 3 Relais nicht zu warm werden oder? Kurz nach der Querstrebe zur Tankbefestigung, wollte ich zwischen den Holmen ein Kasten anbringen. Ich habe mal den Tank darauf gesetzt und es würde passen. Die Box wäre somit über die Vergaser, unterm Tank, zwischen den linken und rechten Holm, kurz vor der Tankbefestigung.

Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Crazy Cow
Mediator
Mediator




Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beiträge: 7425
Wohnort: Region Darmstadt

BeitragVerfasst am: 19.04.2015, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

rama56 hat folgendes geschrieben:
Crazy Cow hat folgendes geschrieben:
Hallo Rainer,

sieh nur zu, dass der Lufi und sein Ansaugschnorchel zugänglich bleiben. Ebenso die Schrauben zum Entriegeln für die Ansauggummidemontage. Anders als bei der 900er wird ja die ganze Lufiwartung von oben gemacht. Wenn da ein Schaltkasten sitzt, sollten alle Leitungen in einem Wickel und lang herausgeführt werden, damit man den Schaltkasten weg schwenken kann.



Olaf der Hinweis war gut. Ich habe mir alles noch einmal genau angesehen und die Schrauben und Halterungen entfernt. Danach habe ich mich dazu entschlossen, einige Leitungen umzulegen, bzw. neu zu verlegen. Es ist ja verdammt eng dazwischen. Wie warm wird es eigentlich unter dem Tank? Dürfte doch eigentlich für einen Kasten mit 3 Relais nicht zu warm werden oder? Kurz nach der Querstrebe zur Tankbefestigung, wollte ich zwischen den Holmen ein Kasten anbringen. Ich habe mal den Tank darauf gesetzt und es würde passen. Die Box wäre somit über die Vergaser, unterm Tank, zwischen den linken und rechten Holm, kurz vor der Tankbefestigung.

Gruß Rainer


Unterm Tank ist es schön warm. Sad
Vlt. kann ich dir mal gelegentlich ein Foto von der Motorelektronik der GTS machen. Die quadratische Box liegt über der Batterie. Der Kabelbaum ist lang in eine Ecke des Quadrates geführt, so dass man die Box im Wartungsfall schön zur Seite drehen kann. Scharnier ist der Kabelbaum selbst.

Gruß, Olaf
_________________
der Hundertjährige meint:

Lich un Luf gibt Saf un Kraf

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 14.05.2015, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte das Thema nicht so unbeantwortet stehen lassen. Sitze ja lange genug daran. Nachdem ich 3 mal die Anschlüsse wieder rausgerissen habe, stehe ich nun vor der Vollendung. (Soviel Kontakt mit meinen Nachbarn hatte ich vorher nicht Laughing ) Für alle die sich Srogen gemacht haben, ich könnte das Motorradfahren verlernen, kann ich trösten, dass ich für diesen Fall Angebote bekommen habe. Very Happy Ich bin Konsequent geblieben. Es gibt keine Steckverbindungen. Es gibt nur Klemmverbindungen durch Wago 222, allesamt in geschützten Gehäusen. Zu diesen Klemmen habe ich vollstes Vertrauen. Hin und wieder habe ich zu APM rübergeschielt um zum Beispiel die Armatur lösbar zu machen. Aber letztendlich habe ich auch hierfür eine akzeptable Klemmlösung gefunden. Die Alugehäuse unterm Sitz habe ich wieder rausgeschmissen. Ich habe mich für eine andere Box aus strapazierfähigem Kunststoff 130 x 130 entschieden. Aus den Erfahrungen der ersten beiden Verdrahtungen habe ich die Box soweit vorbearbeitet, dass die Klemmen und Leitungen in einer bestimmten Ordnung bleiben. Nun sieht es sauber aus und benötigt weniger Platz.
Morgen werde ich den Start wagen und bin gespannt wie ein Flitzebogen. Ich bin vor allem gespannt, weil ich den Schaltplan um 5 Relais erweitert habe, und das Abschaltrelais gegen ein Wechslerrelais ausgetauscht habe. Ich habe genug Bilder gemacht um das ganze nachvollziehbar zu machen. Ich möchte jedoch erst wissen dass es gut ist, alos erst wenn mir das Moped morgen sagt, dass es ihm gefällt, stelle ich die Veränderungen hier rein. Danach sind noch Aufräumarbeiten notwendig. Manche Ummantelungen habe ich abgelassen um in Notfall schneller Fehler aufpüren zu können. Mein Fazit aus dieser Aktion. Wenn das ganze sich als Haltbar herausstellt, (sieht man ja erst später), würde ich es bei einem Umbau wieder machen. Aber ich baue irgendwann mal einen Baum nach. Mal sehen ob ich dann anders darüber denke.
Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 16.05.2015, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit alles gut, die Gute will nur nicht anspringen. Keine Induktionsspannung. Kann eigentlich nichts großes sein. Messe morgen die Zündanlage durch, denke dass ich den Teufel finde. War ganz schön aufgeregt, als ich die Batterie angeschlossen habe. Mein Nachbar fragte zum Scherz ob er den Feuerlöscher holen soll. Aber nichts dergleichen. Meine Relais funktionieren Very Happy . Erst war alles Tod, hatte nur eine Massebrücke auf das Zündschlossrelais vergessen. Und das die Dame noch nicht fahren will, klärt sich morgen bestimmt auf.

Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 17.05.2015, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Grinsen ist nur noch mit einem Hammer aus dem Gesicht zu hauen. Sie läuft. Jetzt muss ich die Testbrücken wieder wegmachen und meine alte Zündbox wieder anschließen. Die Stromzufuhr vom Startrelais zu den Spulen war falsch. Aber die Aktion hatte auch etwas gutes. So werden zwei Miniboxen an vorhandene Gewinde angeschraubt um dort die Klemmen für die Zündspulen unterzubringen. Also werde ich morgen aufräumen noch alles schön machen bzw. die Kaben wieder verstecken.

Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 22.05.2015, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

So für die, die genauso Experementierfreudig sind wie ich.
Unter der Sitzbank (Fotos später) ist diese Kiste die mit den Klemmen bestückt ist.
Außenmaß 130 x 130. Mehr passt nicht.

Hier ein Foto als die Kiste vorbereitet wurde.




Es handelt sich um Wagoklemmen, wie auf dem Plan angegeben ist. Die Kabelführungen links und oben, sind breite Öffungen die jedoch zum Deckelrand geschlossen sind. Ich musste also die Kabel durch diese Öffnungen stecken. Dadurch bielben sie einigermaßen in Form und lagen nicht kreuz und quer rum. Die blauen Linien sind Plastikwinkel die ich eingeklebt habe, damit die Klemmen in dieser Ordnung blieben. Es war wohl eine elendige Fummelei. Die Kabel liegen über den Klemmen und die Klemmen haben Spannhebel. Also Kemme anheben, Spannhebel öffnen Kabel rein und Hebel zurückschappen lassen. Danach die Klemme wieder an ihren Platz fummeln.

Was unbedingt geholfen hat ist, dass die Klemmen an der Rückseite mit den Nummern beschriftet sind. Wenn die Kabel darüber liegen, ist es nicht so leicht zu erkennen.


Ich habe mit einem Magnet diesen Plan


entweder auf dem Rahmen oder am Tank befestigt, um die Module anzuschließen. Es ging.
Die gezogenen Kabelenden habe ich mit schmalen Abklebeband, an den Enden wie im Plan angegeben, markiert. (3301 und 3302 sind z. B. die Anschlüsse vom Bremslichtschalter). So kam ich auch als Farbenblinder nicht durcheinander.
Nach und nach habe ich die Kabel angeschlossen. Dabei bin ich auf das Problem gestoßen, dass manche Teile doch lösbar bleiben müssen.
Z. B. die Armatur. Weil ich aber konsequent bei diesen Klemmen bleiben wollte, habe ich Minidosen mit Klemmen bestückt und die Kabel entsprechend angeschlossen.





Hier ein Beispiel wie Armatur angeschlossen wurde.

Es befindet sich noch eine Box mit Relais dort wo früher die Werkzeugtasche war und eine im Heck. Im Heck ist das Blink- und Abschaltrelais die Sicherungen und die Zündbox untergebracht. An der Seite 3 Relais für Licht. Unter der Lampe 2 Relais für das Zündschloss. Das musste einfach sein, um die Kontakte der Schalter zu schonen.

Ich quäle mich noch mit Kleinigkeiten rum. Schließe die Blinker an, es funktioniert. Dann klemmt der Blinkerschalter und ich musste das Ding zerlegen, reinigen und wieder zusammenbauen. Oh, Bremslicht funktioniert nicht, wenn die Fußbremse betätigt wird. Bremslichtschalter gibt keinen Kontakt. Also das Ding rausgefummelt aufgemacht, saubergemacht Kontakt wieder da. Dann habe ich mir gedacht, 30 Jahre alte Technik. Man macht sie auf, bringt es in Ordnung und es funktioniert wieder.

Am Wochenende wird das Wetter schön und ich kann fahren. Very Happy
Kleinigkeiten müssen noch überprüft und angeschlossen werden und ein paar Sachen müssen noch versteckt und abgedichtet werden. Aber das mache ich nach und nach.

Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rama56
Techniker
Techniker




Anmeldungsdatum: 06.10.2014
Beiträge: 2584
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wie o. a. fährt die Gute wieder, sogar recht gut die Gute, freu. Ich habe Relais eingebaut. Auch für das Zündschloss. Insgesamt 5 Stück. So während der Fahrt ging mir durch den Kopf, dass die Relais zur Schaltungserhaltung immer unter Strom stehen. Gibt es Relais, die beim ersten Einschalten Ein- und beim zweiten Einschalten Ausschalten und diesen Zustand auch ohne Strom halten? Das wäre doch eine stromsparende Alternative. Mir fehlt der passende Suchbegriff.

Gruß Rainer
_________________
Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ TECHNIK FORUM Foren-Übersicht -> XJ 750 F 41Y Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 7 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Vergaser eine 92´er XJ in eine 96´er ... Cyber XJ 600 DIVERSION 0 23.07.2009, 11:57



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

Hosted by bboard.de

Impressum | Datenschutz